Individualisierte Weiterbildung 50+

Individualisierte Weiterbildung 50+

„Individualisierte Weiterbildung 50+“ ist ein Modellprojekt von ARBEIT UND LEBEN Sachsen in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, bei dem für die Teilnehmer – Arbeitsuchende Menschen ab 50 – klassische Wege und Formen der Qualifizierung verlassen werden, um über einen längeren Zeitraum in Kleingruppen gezielt und auf die jeweilige Person abgestimmt an der Weiterentwicklung persönlicher, sozialer und fachlicher Kompetenzen zu arbeiten. Die Besonderheit dabei ist auch, dass berufliche Fähigkeiten direkt am Arbeitsplatz in kleinen und mittleren Unternehmen der Region Leipzig und unter Anleitung betrieblicher Experten qualifiziert werden. Welches Gewicht dabei praktische, praxisnahe oder theoretische Bildungsanteile besitzen, wird für jeden Einzelnen individuell ermittelt. Dabei legt ARBEIT UND LEBEN Sachsen als Projektträger Wert auf eine professionelle Betreuung: Eine gute Vorauswahl, fachkundige Referenten, Supervision, stärkenorientierte Weiterentwicklung und Weiterbildung gewährleisten motivierte Teilnehmer, die mit Interesse und Engagement ihr berufliches Fortkommen verfolgen.

Auftraggeber: Freistaat Sachsen
Laufzeit: 2009 – 2012

1 Kommentar


  1. Margot Lorenz mit allen Teilnehmern des 9. Kurses

    ARBEIT UND LEBEN Sachsen, wieder eine Weiterbildung, wie viele andere vorher schon und immer ohne Erfolg bisher? Diesmal ist jedoch alles anders – von Anfang an fühlt man sich gut aufgehoben. Individuell auf jeden zugeschnitten werden die einzelnen Weiterbildungsprogramme umgesetzt und man nimmt sich Zeit für jeden. Was kann er, wo kann man noch etwas herauskitzeln und, und, und …

    Eine hohe Erfolgsquote der Teilnehmenden in den letzten Kursen spricht für sich und für den Erfolg. Wir sind froh, hier gelandet zu sein und zuversichtlich, wieder in den 1. Arbeits-markt integriert zu werden.