Abschlussveranstaltung „Heimat deine Sterne”

Abschlussveranstaltung „Heimat deine Sterne

Das von 2011 bis 2013 durchgeführte Projekt “Heimat, Deine Sterne” war ein intergeneratives Dialog-Projekt, das sich an Menschen unterschiedlichen Alters aus fünf ländlichen Regionen der “neuen” Bundesländer richtete. Ziel war es, mit Jüngeren wie Älteren über ihre Verbundenheit mit ihrer Region und ihr gesellschaftliches Engagement ins Gespräch zu kommen. Im Zentrum stand dabei der Begriff Heimat, an dem neben der regionalen Verbundenheit auch die sozialen, politischen und ökonomischen Veränderungen der letzten Jahre aufgezeigt wurden. ARBEIT UND LEBEN Sachsen war mit dem Projekt in der Erzgebirgs-Region Rechenberg-Bienenmühle unterwegs.

“Heimat deine Sterne” wurde filmisch vom Regisseur Thierry Bruehl mit seinem Team begleitet. Bis zum Abschluss der Dreharbeiten im Dezember 2012 haben mehr als 500 Gespräche stattgefunden, wurden über 200 Interviews mit Menschen aller Alters- und Berufsgruppen in den Projektregionen geführt. Diese waren Grundlage für eine Filmdokumentation in fünf Kapiteln.

Auf der überregionalen, gemeinsamen Abschlussveranstaltung „Lieben oder lassen? Wenn die Heimat anders wird” trafen sich am 12. und 13.06.2013 in Berlin Aktive und Engagierte innerhalb des Projekts „Heimat deine Sterne” aus allen fünf beteiligten Regionen in Ostdeutschland. So waren Mitwirkende aus Rechenberg-Bienenmühle, dem Geiseltal, aus der Niederlausitz, aus Tabarz und aus Sassnitz gekommen, um gemeinsam über die Perspektiven der ländlichen Regionen und die eigenen Möglichkeiten der Teilhabe zu diskutieren.

‘Heimat, das ist keine abgeschlossene Struktur, sondern das Gegenteil davon. Heimat ist ein Leitfaden, der vom Bekannten auf das Unbekannte, vom Sichtbaren auf das Unsichtbare, vom Verständlichen auf das Geheimnisvolle, vom Konkreten auf das Allgemeine weist. Er ist der feste Boden unter den Füßen, auf dem der Mensch steht, wenn er sich zum Himmel hin aufrichtet.’ So zitierte die Bundesgeschäftsführerin von ARBEIT UND LEBEN Barbara Menke den ehemaligen tschechischen Präsidenten und Schriftsteller Vaclav Havel in ihrem Grußwort an die Teilnehmenden.

Die innerhalb der vergangenen ca. zwei Jahre entstandenen regionsbezogenen Kurzfilme dienten als Grundlage für den regen Austausch. Mit Herrn Dr. Kröhnert vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung referierte ein kompetenter Redner über die „Zukunft der Dörfer” und resümierte, dass durch Engagement und eine aktive Bürgerschaft der ländliche Raum attraktiv werden und bleiben könne.

„Heimat deine Sterne“ wurde durch das Bundesministerium des Innern im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ gefördert.

Weitere Infos zum Projekt: www.heimatsterne.com