ARBEIT UND LEBEN erhält Weiterbildungs-Innovations-Preis 2012 des BIBB

ARBEIT UND LEBEN erhält Weiterbildungs-Innovations-Preis 2012 des BIBB

Im Rahmen der Bildungsmesse „didacta“ ist das Projekt „female PROFESSIONALS – Frauenpotenziale in Betrieben nutzen“ am 14.02.2012 mit dem Sonderpreis des Weiterbildungs-Innovations-Preises 2012 (WIP) ausgezeichnet worden. Seit über 10 Jahren verleiht das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) den Preis an besonders innovative und zukunftsweisende Konzepte. In diesem Jahr stand das Wettbewerbsthema unter dem Zeichen „Weiterbildung für Ältere im Betrieb“.Das Projekt female PROFESSIONALS unterstützt Unternehmen – insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) – die Potenziale und Kompetenzen ihrer älteren Mitarbeiterinnen zu erkennen, zu fördern und optimal zu nutzen. Der durch den demografischen Wandel ausgelöste Fachkräftebedarf stellt viele Betriebe, vor allem jedoch KMU, vor besondere Herausforderungen. Neben Sachsen wird es in den Bundesländern Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, und Sachsen-Anhalt umgesezt.

Im Rahmen der Verleihung hob Dr. Stefan Porwol, Staatssekretär im Niedersächsischen Kultusministerium hervor: „Zur Sicherung der betrieblich vorhandenen Fachkompetenzen ist lebenslanges Lernen in den Belegschaften ein unverzichtbarer Bestandteil nachhaltiger Personalentwicklung. Die diesjährigen WIP-Preisträger haben in diesem Bereich innovative Qualifikationskonzepte erarbeitet, die nun zu Recht mit dieser Auszeichnung große Aufmerksamkeit erhalten.“ Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung betonte: „Die WIP-Preisträger sind mit ihren innovativen Konzepten herausragende Beispiele für eine moderne, zukunftsweisende Gestaltung der betrieblichen Weiterbildung. Sie leisten insbesondere mit ihrem Blick auf ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zeiten des demografischen Wandels einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung.“ Die Jury des BIBB würdigte insbesondere, dass durch den besonders innovativen Projektansatz die bislang noch nicht erschlossenen Fach- und Führungskräftereserven der Frauen um 50 Jahre erschlossen werden können. Die Preisgelder des WIP 2012 stellte die Marie-Luise und Ernst Becker Stiftung bereit.

Nähere Informationen zum Projekt:
www.female-professionals.de

Bildquelle: BIBB/ES. Dr. Petra Becker, Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Barbara Menke, Kerstin Mogdans, Victoria Schnier, Dr. Stefan Porwol