ARBEIT UND LEBEN Sachsen erhält Förderpreis für Demokratie 2013

ARBEIT UND LEBEN Sachsen erhält Förderpreis für Demokratie 2013

Im Rahmen eines feierlichen Festakts zur Verleihung des Sächsischen Förderpreises für Demokratie 2013 in der neuen Synagoge in Dresden, wurde ARBEIT UND LEBEN Sachsen am 07.11.2013 mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Die Amadeu Antonio Stiftung, die Freudenberg Stiftung und die Sebastian Cobler Stiftung würdigen damit das Engagement von ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V. für die Stärkung einer demokratischen Alltagskultur, den Schutz von Minderheiten und der Menschenrechte sowie gegen Ursachen und Folgen von Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus.

Der Sächsische Förderpreis für Demokratie wird seit 2007 verliehen. Die Preisträger werden durch eine prominent besetzte Jury ausgewählt. Der diesjährigen Jury gehörten an:

  • Carsten Thurau, Leiter des ZDF-Landesstudios Sachsen
  • Sebastian Krumbiegel, Sänger und Musiker
  • Robert Benjamin Biskop, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Elemente der Begeisterung
  • Bastian Wierzioch, Redakteur und Reporter bei MDR Figaro
  • Prof. Dr. Andreas Zick, Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung
    an der Universität Bielefeld
  • Anna Seidel, stern-Aktion „Mut gegen rechte Gewalt“
  • Arno Köster, Autor, Moderator und PR-Berater
  • Rupert von Plottnitz, Vorsitzender der Sebastian Cobler Stiftung für Bürgerrechte
  • Dr. Dorothee Freudenberg, Kuratoriumsmitglied der Freudenberg Stiftung
  • Anetta Kahane, Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung