Bundesagentur für Arbeit – Vorstand Heinrich Alt besucht Modellprojekt „GABI“ in Leipzig

Bundesagentur für Arbeit - Vorstand Heinrich Alt besucht Modellprojekt „GABI“ in Leipzig

Heinrich Alt, Vorstand Arbeitsmarkt der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg, verschaffte sich am 17.11.2014 einen persönlichen Eindruck vom Projekt „GABI-Gemeinsame Aktivierung und Begleitung zur Integration“. Gemeinsam mit Nadja Arndt, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Leipzig, Dr. Simone Simon, Geschäftsführerin des Jobcenters Leipzig, und den beteiligten Akteuren der Bietergemeinschaft, nutzte er die Möglichkeit, mit Teilnehmer/-innen und Mitarbeiter/-innen direkt ins Gespräch zu kommen. Themen waren die Rahmenbedingungen und die Herausforderungen, um die Teilnehmer/-innen mit den angebotenen Qualifizierungen schnell wieder für den regionalen Arbeitsmarkt fit zu machen. Besonderes Interesse fanden dabei die Elemente „Selbstvermarktung für Akademiker“ und die Kenntnisvermittlung „Lager / Logistik“. In einer abschließenden Gesprächsrunde hinterfragte Herr Alt auch, was besonders entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung des Projektes sei und was man vielleicht auch anders machen könnte. Er interessierte sich außerdem für die Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft, den Personalverantwortlichen und Betriebsräten, um das Potenzial für den Arbeitsmarkt verfügbar zu machen. Nach ca. einer Stunde beendete Herr Alt seinen Besuch mit positiven Eindrücken und wünschte dem Team bei der Projektumsetzung weiterhin viel Erfolg.

Seit 01.04.2014 setzt die Bietergemeinschaft, bestehend aus dem Berufsfortbildungswerk GmbH (bfw), ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V. und dem Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH das Projekt „GABI-Gemeinsame Aktivierung und Begleitung zur Integration“ im Auftrag der Agentur für Arbeit Leipzig und des Jobcenters Leipzig um. Über 1.800 Teilnehmende konnten bisher begrüßt werden. Ziel des Projektes ist es, arbeitsuchende Teilnehmende an den Arbeitsmarkt heranzuführen und in einem Spektrum von möglichen 18 Modulen individuell und bedarfsgerecht auf neue berufliche Perspektiven vorzubereiten. Die Module umfassen zum einen die berufsfachliche Kenntnisvermittlung, wie z. B. für den Bereich Lager/Logistik oder Englisch für Wirtschaft und Verwaltung, zum anderen aber auch Themen wie z. B. Perspektivwechsel und Selbstvermarktungsstrategien.

Fachlich und pädagogisch versiertes Lehr- und Ausbildungspersonal und eine professionelle Bildungskoordination mit Fachkräften der drei Partner der Bietergemeinschaft sichern bei täglichen Neueintritten der Teilnehmenden eine hohe Qualität der Projektumsetzung. Nach einem individuellen Eingangsgespräch beginnen die Teilneher/-innen mit den auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Qualifizierungen.

Bild v.l.n.r.: Dr. Simone Simon, Geschäftsführerin des Jobcenters Leipzig, Frank Schott, Geschäftsführer ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V., Jörn Garrels, Berufsfortbildungswerk GmbH (bfw), Klaus Knappstein, Berufsfortbildungswerk GmbH (bfw), Heinrich Alt, Vorstand Arbeitsmarkt, Heiko Hartmann, ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.