BasisKomPlus: Basiskompetenz am Arbeitsplatz stärken!

BasisKomPlus: Basiskompetenz am Arbeitsplatz stärken!

©-Kaarsten-Fotolia

Das Projekt „BasisKomPlus – Basiskompetenz am Arbeitsplatz stärken!“ rückt geringqualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Fokus. Analphabetismus ist ein gesellschaftlich verbreitetes Phänomen. Zur Gruppe der funktionalen Analphabetinnen und Analphabeten gehören ca. 7,5 Mio. Menschen in Deutschland, etwa 57% sind erwerbstätig.

Zahlreiche Betriebe stehen aufgrund des demografischen Wandels unter enormem Wettbewerbsdruck und sind gezwungen, dem zunehmenden Fachkräftemangel adäquat entgegen zu wirken. Arbeitsplatzorientierte Grundbildung und Alphabetisierung wird als Thema in diesem Zusammenhang an Bedeutung gewinnen. Eine der erheblichen Herausforderungen liegt darin, Personalverantwortliche, aber auch Betriebs- und Personalräte in Unternehmen und Verwaltungen für das Thema zu sensibilisieren und für entsprechende Aktivitäten zum Aufbau von Basiskompetenzen zu gewinnen. Prozesshafte und flexible Grundbildungs- und Alphabetisierungsinstrumente für die Arbeitswelt werden im Projekt BasisKomPlus entwickelt und in die regionale Breite getragen.

Eine betriebsnahe Informationskampagne, ein BetriebsCheck, der BasisKompetenzCheck für Mitarbeitende und Qualifizierungsmodule für betroffene Beschäftigte werden gemeinsam vom Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN in einem Verbundprojekt mit ausgewählten Landesorganisationen ARBEIT UND LEBEN erarbeitet und durchgeführt, um die Arbeitssituation von betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu verbessern.

Kooperationspartner im Verbund

  • Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN
  • ARBEIT UND LEBEN Sachsen
  • ARBEIT UND LEBEN Rheinland-Pfalz
  • ARBEIT UND LEBEN Nordrhein-Westfalen
  • ARBEIT UND LEBEN Berlin

Ansprechpartner

Tony Strunz
E-Mail: strunz@arbeitundleben.eu
Tel. 0371 6511766

 

Dieses Vorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen W I4I 600 gefördert.