Berufsorientierung als regionaler Wettbewerb

Berufsorientierung als regionaler Wettbewerb

Mit dem Projekt “Meisterschaft Berufsorientierung” setzt ARBEIT UND LEBEN Sachsen seit 01.02.2013 auf den Wettbewerbsgedanken in der Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern. Der regionale Wettbewerb ermöglicht Jugendlichen, sich über Profile, Anforderungen und Perspektiven von Ausbildungsberufen zu informieren und erste Kontakte zu Unternehmen in der Region Leipzig zu knüpfen. Darüber hinaus sollen Begeisterung, Ehrgeiz und Engagement für das Erlernen eines Berufes geweckt werden. Unternehmen können sich öffentlichkeitswirksam als potenzielle zukünftige Ausbildungsbetriebe und Arbeitgeber präsentieren.

Nach einer Vorauswahlphase in den Bildungseinrichtungen der Handwerkskammer sowie der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig werden Schülergruppen ermittelt, die in einer anschließenden Meisterschaftsphase in einen berufsspezifischen Wettbewerb in Großunternehmen der Region Leipzig treten. Dabei erhalten die Schülerinnen und Schüler einen direkten Einblick in die verschiedenen typischen Berufsfelder des jeweiligen Unternehmens, lernen die Betriebsabläufe kennen und schauen Azubis über die Schulter. Die Gruppen sammeln in unterschiedlichen berufsspezifischen Disziplinen Punkte. Gefragt sind neben fachlichen, auch soziale Kompetenzen. Die punktbesten Schülergruppen sind Regionalmeister der Berufsorientierung und werden auf einer Siegerehrung geehrt.

Das Projekt wird in Kooperation mit dem BTZ Borsdorf und dem ZAW Leipzig durchgeführt und hat eine Laufzeit bis 30.06.2014. Es wird durch den ESF und die Agentur für Arbeit gefördert. Unterstützt wird es durch die Stadt Leipzig, den DGB Region Leipzig-Nordsachsen, die Agentur für Arbeit Leipzig, die Sächsische Bildungsagentur, die HWK zu Leipzig und die IHK zu Leipzig.

Ansprechpartner für interessierte Unternehmen der Region Leipzig:
Andreas Wenig, E-Mail: wenig@arbeitundleben.eu, Tel.: 0341 7100550