Eröffnung des Arbeitsladens Leipzig-Grünau

Eröffnung des Arbeitsladens Leipzig-Grünau

Am 13.04.2012 war es soweit: Nach intensiver Vorbereitung wurde der von ARBEIT UND LEBEN Sachsen in Kooperation mit der Stadt Leipzig betriebene Arbeitsladen in Grünau feierlich eröffnet und steht von nun an bis Oktober 2014 den Grünauer Bewohnern und Unternehmen mit seinem vielfältigen Leistungsangebot zur Verfügung. Über 50 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung waren gekommen, darunter MdB Dr. Thomas Feist, Stadtrat Sören Pellmann, Frau Prof. Ulrike Gröckel (Direktorin Berufsakademie Leipzig), Vertreter der Stadt Leipzig und vieler in Grünau ansässiger Vereine und Initiativen.

Karsten Gerkens, der Leiter des Amts für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung der Stadt Leipzig (ASW), gab zu Beginn einen Einblick in die Entwicklungsgeschichte des BIWAQ-Projektes „Schnittstellen für neue Arbeit im Quartier“ und dessen Einordnung in die laufenden Stadtprojekte. Er hob besonders hervor, dass mit dem Konzept der Arbeitsläden städtebauliche Entwicklung, lokale Wirtschaft und lokaler Arbeitsmarkt auf neue Art und Weise zusammengeführt werden. Dabei sollen vor allem Potenziale der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) erschlossen sowie die Beschäftigung der Bewohner/innen erhöht werden. Da die Projekte in den “Soziale Stadt”-Gebieten durchgeführt werden, können auch die vielfältigen schon bestehenden Netzwerkstrukturen genutzt und ausgebaut werden. Daran anknüpfend verwies Frau Petra Hochtritt (ASW) als Hauptverantwortliche der Stadt Leipzig für die Projektumsetzung auf den offenen Charakter dieses Projektes, welches sich schon vom Ansatz her als ein lernendes Projekt begreift, um einen möglichst breiten Erfahrungshorizont zu erhalten, der dann über die eigentliche Projektzeit hinaus für zukünftige Vorhaben genutzt werden kann.

Frank Schott, Geschäftsführer von ARBEIT UND LEBEN Sachsen, verdeutlichte den Anwesenden das breite Angebots- und Bildungsportfolio der Einrichtung und verwies auf die lange und erfolgreiche Zusammenarbeit von ARBEIT UND LEBEN mit Arbeitsuchenden, den regionalen Unternehmen und der Stadt Leipzig. Der Arbeitsladen Grünau ist zweigeteilt: Ein offener Pavillon als niedrigschwelliges Informationszentrum für den ersten Kontakt sowie wenige Meter entfernt ein Trainings- und Veranstaltungsraum. Der Arbeitsladen ist Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 18 Uhr (Mittwoch bis 14 Uhr) geöffnet und wird von einem Team rund um Teamleiter Uwe Krüger und Arbeitsladenmanagerin Bernhild Kaschura betreut.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.neue-arbeit-leipzig.de

Dieses Vorhaben wird aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union und aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gefördert.