Fachkenntnisse stärken und Weiterbildungsbeteiligung erhöhen: Bundesweite Tagung „Mit Grundbildung in Unternehmen aktiv“

Fachkenntnisse stärken und Weiterbildungsbeteiligung erhöhen: Bundesweite Tagung „Mit Grundbildung in Unternehmen aktiv“

Die Fachtagung „Mit Grundbildung in Unternehmen aktiv“ im Projekt „BasisKomPlus- Basiskompetenz am Arbeitsplatz stärken“ am 05. April 2017 in Leipzig zeigt, wie arbeitsplatzorientierte Grundbildung mit Unternehmen umgesetzt wird. Veranstalter sind der Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN und die Landesorganisation ARBEIT UND LEBEN Sachsen.

„Meine Arbeit ordentlich zu machen ist kein Problem. Dafür aber, das alles aufzuschreiben.“ So beschreibt zum Beispiel Herr Gaus, Beschäftigter bei der B&R Dienstleistungen „Rund ums Haus“ OHG Leipzig die Herausforderung, mit der er nicht alleine dasteht. Etwa 7,5 Mio. erwachsene Menschen in Deutschland haben Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben. Mehr als die Hälfte von ihnen ist berufstätig, meist in Jobs für geringqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Grundbildungsdefizite sind auf den ersten Blick oftmals nicht erkennbar. Betroffene haben gelernt, die eigenen Schwächen zu verbergen. Daher ist die Weiterbildung von Personen mit nicht ausreichenden Grundkompetenzen von großer Bedeutung für ihre aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und am Arbeitsmarkt“, erklärt Barbara Menke, Bundesgeschäftsführerin ARBEIT UND LEBEN.

ARBEIT UND LEBEN entwickelt Qualifizierungen für betroffene Beschäftigte. Die Angebote stärken Basiskompetenzen für den Arbeitsplatz, sind aber auch darüber hinaus hilfreich. Qualifizierungsthemen richten sich danach, was für die Beschäftigten und das Unternehmen sinnvoll ist. In der Produktion geht es zum Beispiel um die „Fachsprache für Abläufe, Produkte und Produktionsmittel“, im Bereich der Pflege um die die „Pflegedokumentation“ oder „Kommunikation mit Angehörigen“. An der Entwicklung von Grundbildungsangeboten wirken viele Beteiligte mit: Geschäftsführungen, Personalleitungen, Mitarbeitende der Personalentwicklung, Betriebs- und Personalräte, Team- und Schichtleitungen und die Beschäftigten selbst. Für Unternehmen bietet dies die Chance, Beschäftigte gezielt zu unterstützen und zu halten. „Mein Ziel ist es, mit bestehender Belegschaft die kommenden Jahre erfolgreich zu bewältigen“ sagt dazu Herr Bunz, Geschäftsführer der B&R Dienstleistungen „Rund ums Haus“ OHG Leipzig.

ARBEIT UND LEBEN hat es in den letzten vier Jahren geschafft, Kontakte zu knapp 200 Unternehmen aufzubauen, mit über 70 gibt es mittlerweile eine feste Zusammenarbeit. „Unsere arbeitsplatznahen Konzepte zur Förderung der Alphabetisierung und Grundbildung werden passgenau auf die einzelnen betrieblichen und branchenspezifischen Bedarfe zugeschnitten, um den besten Erfolg zu erzielen“, so Frank Schott, Geschäftsführer ARBEIT UND LEBEN Sachsen abschließend. Die BasisKomPlus-Teams der ARBEIT UND LEBEN Landesorganisationen sind bundesweit aktiv: in Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen.

BasisKomPlus ist eins der vom BMBF geförderten Projekte der Dekade für Alphabetisierung.