Gewerkschaften in den USA und Deutschland – Ein Vergleich

Gewerkschaften in den USA und Deutschland – Ein Vergleich

Am 21. Mai 2014 führte ARBEIT UND LEBEN Sachsen ein Seminar mit dem Titel „Gewerkschaften in den USA und Deutschland – Ein Vergleich“ durch. Die Gewerkschaften in beiden Ländern wurden in Hinsicht auf Konzept, Geschichte und Selbstverständnis gegenübergestellt. Als Experte für die amerikanischen Gewerkschaften berichte John R. Rodgers, Botschaftsrat für Wirtschaft und Arbeitsfragen an der Amerikanischen Botschaft in Berlin. Als Experte für die deutschen Gewerkschaften stand Bernd Günther, Vorsitzender des DGB-Stadtverbandes Leipzig und Geschäftsführer der DGB Region Leipzig-Nordsachsen Rede und Antwort. Nach einführenden Vorträgen wurde rege diskutiert. Unter anderem darüber, wie sich die amerikanischen Gewerkschaften organisieren können, auch wenn es dort kein Betriebsverfassungsgesetz gibt, oder  über die Gewerkschaftsarbeit in deutschen Niederlassungen amerikanischer Unternehmen. Die Kooperationsseminare mit dem Generalkonsulat der Vereinigten Staaten von Amerika haben bereits Tradition. Zu konkreten Themen werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten in verschiedenen politischen Strukturen der USA und Deutschland herausgearbeitet.