GPS Bildungsrouten Leipzig

GPS Bildungsrouten Leipzig

Quelle: Leipzig Tourismus- und Marketing GmbH

Überblick

Das Prinzip der GPS Bildungsrouten ist an das Geocaching, eine digitale Form der Schnitzeljagd, angelehnt. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Friedlichen Revolution in Leipzig hat ARBEIT UND LEBEN Sachsen eine thematische GPS Bildungsroute entwickelt, auf der schwerpunktmäßig Schülerinnen und Schüler historische Orte der Friedlichen Revolution 1989 in Leipzig mithilfe eigener oder geliehener Smartphones bzw. Tablet-PCs entdecken können. Dabei verbindet die Bildungsroute auf eine chronologische Art die historischen Orte der Entwicklung der Friedlichen Revolution mit medialen Quellen, die passende Informationen und visuelle Eindrücke für die jungen Menschen bereitstellen.

Erstellung der Bildungsroute “Auf den Spuren des Herbst ’89″

In Geschichts- und Medienworkshops zeichneten wir mit Leipziger Schüler/-innen und Zeitzeug/-innen den Verlauf der Friedlichen Revolution detailliert nach und definierten dafür 10 markante Stationen in Leipzig . Wir begannen mit einer Einführung in das Wesen der DDR sowie den Gründen, die zur Friedlichen Revolution geführt haben. Dies geschah u.a. im Rahmen einer fachkundigen Führung durch die Sonderausstellung “Leipzig auf den Spuren der Friedlichen Revolution” im Museum in der Runden Ecke und in Form von Vor-Ort-Begehungen. Dabei wurden gleichermaßen die Chronologie der Ereignisse als auch die inhaltliche Entwicklung erlebbar gemacht. Im Anschluss erfolgte eine durch Medienpädagog/-innen begleitete Einführung in die benötigte Technik für die Erstellung und die die Ausarbeitung von Ideen für zu erarbeitende Medieninhalte. Die Workshopteilnehmenden wurden in Kleingruppen aufgeteilt und bearbeiteten in dieser Konstellation die unterschiedlichen Schauplätze der Friedlichen Revolution im Jahr 1989 in Leipzig. Daraus entstanden durch die Schüler/-innen aufgenommene Videos, Ton- und Fotokollagen. Damit eine sinnvolle Reduktion der umfangreichen Ereignisse auf wenige Stationen gelang, wurde die inhaltliche Beratung durch das Bürgerkomitee Leipzig e. V. in Anspruch genommen. Daraus resultierte eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der Stelenausstellung “Orte der Friedlichen Revolution”.  Das Bürgerkommitee Leipzig e.V. vermittelte für die Workshops zudem Zeitzeug/-innen, die von den Schüler/-innen im Rahmen von Interviews zu den Ereignissen des Jahres 1989 befragt wurden.

Das Bildungsangebot

Mit einem internetfähigen Tablet oder Smartphone und einem „Roadbook“ ausgerüstet, laufen die Teilnehmenden eine Route entlang historischer Originalschauplätze der Friedlichen Revolution in Leipzig 1989. Die Orientierung erfolgt anhand von GPS-Koordinaten. An jeder Station müssen Informationen gesammelt, Fragen beantwortet und kleinere Rätsel gelöst werden. Richtige Lösungen führen zur nächsten Station usw. Die korrekte Beantwortung ergibt die GPS-Koordinate des nächsten Standorts. Durch Eingabe dieser Koordinate in einen Routenplaner auf dem Tablet wissen die Teilnehmenden, wohin sie sich begeben müssen, und gelangen so bis zum letzten Ziel auf der Route. Roadbooks und Tablet-PCs können direkt bei ARBEIT UND LEBEN Sachsen kostenlos ausgeliehen werden. Einweisung und Auswertung sind Bestandteil des Bildungsangebots. Natürlich können auch eigene Smartphones zur Anwendung kommen.

Die Anmeldung erfolgt bei ARBEIT UND LEBEN Sachsen, Löhrstraße 17, 04105 Leipzig unter Tel.: 0341 71005-0 bzw. E-Mail an leipzig@arbeitundleben.eu.

Förderung

25 jahre logo 1     25 jahre logo 2

 

Das Projekt wurde mit Unterstützung des Bürgerkomitee Leipzig e.V. und der Volkshochschule Leipzig umgesetzt.