Informationsmesse für Alleinerziehende mit über 800 Teilnehmenden

Informationsmesse für Alleinerziehende mit über 800 Teilnehmenden

Großer Andrang bei der von ARBEIT UND LEBEN Sachsen in Kooperation mit dem Jobcenter Leipzig durchgeführten 1. Leipziger Informationsmesse für Alleinerziehende am 23.09.2011. Über 800 Teilnehmende informierten sich bei Unternehmen, sozialen Initiativen und der Arbeitsverwaltung in der Oberen Wandelhalle des Neuen Rathauses über Arbeitgeber, Weiterbildungsmöglichkeiten und soziale Unterstützungsangebote.

Für alleinerziehende Frauen und Männer ist der berufliche Wiedereinstieg mit besonderen Herausforderungen verbunden. Sie brauchen nicht nur einen Arbeitsplatz, sondern oftmals auch Unterstützungsangebote. Alleinerziehende müssen zudem ein stabiles Netzwerk aufbauen, um Familie und Beruf vereinbaren zu können.

In ihren Grußworten unterstrichen Dr. Siegfried Haller, Amt für Jugend, Familie und Bildung, Dr. Simone Simon, Geschäftsführerin des Jobcenters Leipzig und Frank Schott, Geschäftsführer von ARBEIT UND LEBEN Sachsen den Stellenwert der Alleinerziehenden in ihren Aufgabenbereichen und führten in das Anliegen der Informationsmesse als wichtiges Instrument der Vernetzung bestehender Angebote ein.

In einer anschließenden Podiumsdiskussion rückten Experten der Verwaltung, von Verbänden und den führenden politischen Parteien die lokalen Problemlagen rund um das Thema “alleinerziehend” in den öffentlichen Fokus. Angeregt diskutierten Dr. Siegfried Haller, Amt für Jugend, Familie und Bildung, Annette Körner, Fraktion Bündnis 90/ DIE GRÜNEN, stellv. Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Karsten Albrecht, Stadtrat der CDU-Fraktion, Pia Witte, Fraktion Die Linke, stellv. Mitglied im Jugendhilfeausschuss, Katharina Kleinschmidt, ASF-Stadtverband Leipzig und Brunhild Fischer, Landesverband SHIA e.V. u.a. über die Bedeutung von Kinderbetreuungsmöglichkeiten, die es den Alleinerziehenden erlauben, situativ Engpässe zu überbrücken um die Teilhabe am Arbeitsprozess zu gewährleisten.

Die Informationsmesse für Alleinerziehende fand im Rahmen des Projektes „Neue Wege für Alleinerziehende“ statt. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, dem Europäischen Sozialfonds und dem Jobcenter Leipzig.