Integration durch politische Bildung

Integration durch politische Bildung

Welchen Beitrag kann politische Bildung zur Integration von Zugewanderten leisten? In einem innovativen Projekt möchte ARBEIT UND LEBEN Sachsen hier eine Antwort geben und einen Teil dieser Möglichkeiten aufzeigen und umsetzen.

Es werden Konzepte erprobt und entwickelt, wie Geflüchtete und neu Zugewanderte sowohl als Zielgruppe als auch als Kompetenzträger/-innen in die politische Bildungsarbeit eingebunden werden können.

Dazu werden Zugewanderte als Referentinnen und Referenten (Teamer/-innen) der politischen Bildung geschult. Dies dient zum einen der Einbindung in die bisherige politische Bildungsarbeit und zum anderen der Erschließung neuer Zielgruppen. Denn die Teamer/-innen sind Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in ihren eigenen Milieus.

Zusätzlich werden Seminare der politischen Bildung mit Geflüchteten entwickelt, durchgeführt und erprobt, um zielgruppenspezifische Bildungsangebote vorhalten zu können.

In den Seminaren entstehen als Produkte des Projektes Video-Tutorials, welche partizipativ von Geflüchteten für Geflüchtete erstellt werden und das Zusammenleben in Deutschland erklären. Diese Tutorials stehen im Anschluss für die Integrationsarbeit im Freistaat zur Verfügung.

Gefördert durch den Freistaat Sachsen