Jugendliteratur, Integration und Grundbildung – ARBEIT UND LEBEN Sachsen bereichert Themenvielfalt der Leipziger Buchmesse

Jugendliteratur, Integration und Grundbildung – ARBEIT UND LEBEN Sachsen bereichert Themenvielfalt der Leipziger Buchmesse

Bildquelle: Leipziger Buchmesse, Tom Schulze

Bücherwürmer und Leseratten kommen bei der Leipziger Buchmesse wieder voll auf ihre Kosten! ARBEIT UND LEBEN Sachsen beteiligt sich unter anderem an der Veranstaltungsreihe „Leipzig liest!“: Am 15. März 2018 wird die Kinder- und Jugendbuchautorin Sonja Kaiblinger im Seminarzentrum von ARBEIT UND LEBEN Sachsen in der Leipziger Löhrstraße 17 zu Gast sein und ab 10 Uhr aus ihrem neuen Buch „Auf den ersten Blick verzaubert“ vorlesen.

Am Nachmittag stellt die freie Journalistin und Autorin Barbara Warning ab 17 Uhr ihr aktuelles Buch „Heimisch und doch fremd“ beim SPRACH-CAFÉ der Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete vor. In ihrem Buch lässt sie junge Migrantinnen und Migranten zu Wort kommen. Im Anschluss können Teilnehmende des SPRACH-CAFÉS und weitere Gäste mit der Autorin über gesellschaftliche Voraussetzungen gelingender Integration diskutieren.

Obwohl auf der Buchmesse naturgemäß die Schriftsteller/-innen sowie die Lesenden im Mittelpunkt stehen, dürfen auch all jene nicht vergessen werden, die nicht richtig lesen und schreiben können. Um diese Menschen zu unterstützen, bietet ARBEIT UND LEBEN Sachsen mit dem Projekt BasisKomPlus Unternehmen die Möglichkeit, ihre Beschäftigten zu arbeitsplatzbezogenen Grundbildungsthemen zu qualifizieren. Mitarbeiter/-innen von ARBEIT UND LEBEN Sachsen informieren am Donnerstag, den 15. März 2018, von 11:30 bis 12 Uhr am Stand des ALFA-Mobil (Halle 2, Stand A309) über die Projektinhalte und stehen Interessierten im Anschluss als Ansprechpartner/-innen zur Verfügung.