Landesweite Zusammenarbeit zwischen VerA und ARBEIT UND LEBEN Sachsen

Landesweite Zusammenarbeit zwischen VerA und ARBEIT UND LEBEN Sachsen

Am 27.04.2015 vereinbarten die Regionalkoordination der bundesweiten Initiative VerA des Senior-Experten-Service (SES) mit ARBEIT UND LEBEN Sachsen e. V. die Vertiefung der landesweiten Zusammenarbeit in Sachsen.
Der SES leistet mit annähernd 12.000 Expertinnen und Experten im Ruhestand ehrenamtliche Hilfe zur Selbsthilfe in 160 Ländern der Welt. Die sächsischen Senior Experten und Senior Expertinnen arbeiten seit Jahren zusätzlich zu ihren Einsätzen im Ausland erfolgreich in der Initiative VerA mit und verhindern in einer Vielzahl von Fällen drohende Ausbildungsabbrüche.  Sie stärken mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit die Auszubildenden in schwierigen Situationen, z. B. beim Überwinden von Prüfungsangst, der Verbesserung von Deutschkenntnissen, tragen zur Motivierung der Jugendlichen bei und helfen bei der Behebung von Problemlagen im persönlichen Umfeld oder im Betrieb. Weitere Informationen dazu gibt es auf www.vera.ses-bonn.de. ARBEIT UND LEBEN Sachsen hat seit 1999 mit einer Reihe von Initiativen und Projekten einen sehr engen Bezug zur Förderung der dualen Berufsausbildung, kann auf anerkannte Ergebnisse in der Begleitung der Jugendlichen in und während betrieblicher Ausbildung sowie die umfassende Unterstützung ausbildender Unternehmen verweisen. ARBEIT UND LEBEN Sachsen konnte mit dem Fachtag zur Berufsausbildung im sächsischen Handwerk am 26.02.2015 gemeinsam mit dem DGB Sachsen und den sächsischen Handwerkskammern erneut auf die gemeinsame Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung für die duale Berufsausbildung fokussieren und landesweit Aufmerksamkeit erlangen.
Das Treffen zwischen ARBEIT UND LEBEN Sachsen und SES vom 27.04.2015 nutzten die Gesprächsteilnehmenden, um verstärkt gemeinsame Aktivitäten zu nutzen und um weitere Senior Experten und Senior Expertinnen zu gewinnen. Sie werden in verschiedenen Gremien und Ausschüssen diese Form ehrenamtlicher Arbeit und insbesondere den zu erzielenden Nutzen auf Landesebene vorstellen und hoffen, eine Vielzahl von Experten und Expertinnen zu motivieren, sich im Ruhestand dieser sehr wichtigen Aufgabe anzunehmen.
Sie vereinbarten weiterhin den regelmäßigen Austausch und die gemeinsame Suche nach Möglichkeiten, sachsenweit an laufende Projekte und Aktivitäten zur Unterstützung der betrieblichen Ausbildung anzuknüpfen und die bisherige sehr erfolgreiche Arbeit der Initiative VerA fortzusetzen.
Die Veröffentlichung der landesweiten Kontaktmöglichkeiten soll dazu beitragen die Möglichkeiten des SES und der Initiative VerA weiter bekannt zu machen und wichtige Unterstützer/-innen sowie Senior Experten/Senior Expertinnen zu gewinnen.

Interessenten wenden sich direkt an die jeweilige Regionalkoordination:

• Eva Möller, Region Dresden
0351 49104925 bzw. dresden@vera.ses-bonn.de

• Dr. Stephan Ittner, Region Chemnitz
0371 8202017 bzw. chemnitz@vera.ses-bonn.de

• Gisela Grüneisen, Region Leipzig
034298 38771 bzw. leipzig@vera.ses-bonn.de

bzw. an

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V., 0341 710050, info@arbeitundleben.eu