Mitgliederversammlung 2013 im Zeichen der mobilen Bildungsarbeit

Mitgliederversammlung 2013 im Zeichen der mobilen Bildungsarbeit

Die diesjährige Mitgliederversammlung von ARBEIT UND LEBEN Sachsen fand am 09. und 10. Juli 2013 statt und führte die insgesamt 36 Teilnehmenden in die Sächsische Schweiz.

Dr. Ralph Egler, Direktor der Volkshochschule Leipziger Land und Vorsitzender des Vereins, sowie Frank Schott als Geschäftsführer zogen vor den Vertreterinnen und Vertretern der sächsischen Gewerkschaften und Volkshochschulen und den Gästen eine ausführliche Bilanz für das Geschäftsjahr 2012 und gaben Einblicke in laufende Aktivitäten.

Im Bericht des Vorstandes bestätigte Dr. Ralph Egler, dass sich ARBEIT UND LEBEN in Sachsen trotz aller Schwierigkeiten in der Branche weiterhin zu einem anerkannten Bildungsdienstleister der politischen, sozialen und betrieblichen Bildung entwickelt habe. Er hob die Vielfalt der Themen, Seminare und Projekte hervor und bescheinigte dem Verein ein modernes Gesicht. ARBEIT UND LEBEN Sachsen schaffe vielfältige Lernorte und offene Lernräume und sei nah am aktuellen Geschehen.

Diese Einschätzung wurde durch verschiedene Beispiele aus der Bildungsarbeit des Vereins anschaulich untermauert. Die Teilnehmenden beschäftigten sich anhand eines Praxisbeispiels aktiv mit dem Thema „Educaching: Lernen in der mobilen Bildungsarbeit“, einer Lernform, die Orte erfahrbar macht, auf der Basis von historischen Quellen, Bildern, Audio-Dateien u.v.m. und Erleben und Bildung miteinander verwebt.

Die sächsische DGB-Vorsitzende Iris Kloppich, ebenfalls Vorsitzende von ARBEIT UND LEBEN Sachsen, hob insbesondere die hervorragenden Aktivitäten des Vereins im Zusammenhang mit den WorldSkills 2013 in Leipzig hervor, wovon sie sich persönlich überzeugen konnte. Für die zukünftige Arbeit empfiehlt sie die stärkere Aufnahme von Themen zur Europapolitik.

Vorstand und die Geschäftsführung wurden entlastet sowie die Zustimmungen zu Jahresabschluss, Geschäftsbericht und Revisionsbericht des Geschäftsjahres 2012 vollzogen.

Dr. Ralph Egler dankte dem Vorstand, der Geschäftsführung und den Beschäftigten für die engagierte Arbeit und gab in seinen Schlussbemerkungen einen Ausblick auf die Herausforderungen des laufenden Geschäftsjahres.