Mitgliederversammlung 2016 in Dresden: Dr. Ralph Egler zum 1. Vorstandsvorsitzenden gewählt

Mitgliederversammlung 2016 in Dresden: Dr. Ralph Egler zum 1. Vorstandsvorsitzenden gewählt

Die diesjährige Mitgliederversammlung von ARBEIT UND LEBEN Sachsen fand am 25.10.2016 in Dresden statt. Die Vorsitzenden Iris Kloppich, Dr. Ralph Egler sowie Frank Schott als Geschäftsführer zogen vor den Vertreterinnen und Vertretern der sächsischen Gewerkschaften und Volkshochschulen eine ausführliche Bilanz für das Geschäftsjahr 2016 und gaben Einblicke in laufende Aktivitäten.

Im Bericht des Vorstandes erinnerte Iris Kloppich an den gelungenen Festakt „25 Jahre ARBEIT UND LEBEN Sachsen“ und blickte auf eine positive Entwicklung des Vereins als anerkannter Bildungsdienstleister mit großer Themen- und Methodenvielfalt zurück. Dabei hob sie insbesondere die bestehende Wirtschaftlichkeit hervor.

Der Verein habe stets einen Blick auf gesellschaftspolitische Ereignisse und Entwicklungen und scheue sich nicht vor politischen Debatten etwa zur Rolle der politischen Bildung oder zu Themen wie z.B. der Digitalisierung. Sie bedauerte einmal mehr, dass es noch immer nicht gelungen sei ein Bildungsfreistellungsgesetz in Sachsen einzuführen.  

Darüber hinaus ging Iris Kloppich auf das vielfältige Engagement des Vereins zur Integration Geflüchteter ein. Sie hob die Verleihung des Titels „Unternehmen für Toleranz“ durch ARBEIT UND LEBEN Sachsen hervor und ging in diesem Zusammenhang auf positive Beispiele unternehmerischen Engagements für Vielfalt und gegen Diskriminierung ein. Des Weiteren führte sie die KAUSA Servicestelle Leipzig an als Angebot für Jugendliche mit Migrationshintergrund und junge Geflüchtete, um deren Ausbildungsbeteiligung zu erhöhen.

Iris Kloppich dankte dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit, die von Wertschätzung und Offenheit geprägt sei und in dessen Rahmen sich alle gesellschaftlichen und politischen Themen ansprechen und diskutieren ließen. Sie richtete ihren Dank an die Revisoren, den Geschäftsführer und die Mitarbeitenden für die geleistet Arbeit.

Geschäftsführer Frank Schott erläuterte den Geschäftsbericht. Mehr als 15.000 Teilnehmende besuchten über 800 Veranstaltungen. Die Haushaltslage ist gesund, der Personalstamm erneut gewachsen und die Teilnehmenden geben zu 97% positive Wertungen ab. In seinen weiteren Ausführungen brachte Frank Schott einmal mehr zum Ausdruck, dass allgemeine Erwachsenenbildung eine auskömmliche Finanzierung benötigt.

Vorstand und die Geschäftsführung wurden entlastet sowie die Zustimmungen zu Jahresabschluss, Geschäftsbericht und Revisionsbericht des Geschäftsjahres 2015 vollzogen. Im Anschluss erfolgten die turnusgemäßen Wahlen der Vorstandsvorsitzenden, des Vorstandes und der Revisoren. Vorstandsmitglied Anne Voß, Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft – Landesbezirk Sachsen/ Sachsen-Anhalt/ Thüringen, wechselt zum ver.di-Bundesvorstand und trat deshalb nicht wieder zur Wahl an. Sie wurde von Iris Kloppich mit einem herzlichen Dank für ihr Engagement verabschiedet.

Als Vorstandsvorsitzende gewählt wurden Dr. Ralph Egler und Iris Kloppich. In den Vorstand bestellt wurden Cornelia Falken MdL, Vorsitzende GEW – Bezirksverband Leipzig, Prof. Dr. Ulrich Klemm, Geschäftsführer Sächsischer Volkshochschulverband e.V., Sabine Lange, stellvertretende Landesbezirksleiterin ver.di – Landesbezirk Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen sowie Matthias Weber, Vorsitzender Sächsischer Volkshochschulverbandes und Leiter Volkshochschule Dreiländereck. Als Revisoren wurden Karla Birkmann, IG Metall Leipzig, sowie Andree Klapper, Geschäftsführer und Leiter der Volkshochschule Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, bestätigt.

Laden Sie hier den Geschäftsbericht des Geschäftsjahres 2015 herunter:
AL Sachsen - Geschäftsbericht 2015/16 (302)