Montessori-Schüler nehmen LVZ-Druckerei unter die Lupe

Montessori-Schüler nehmen LVZ-Druckerei unter die Lupe

Zehn Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 b vom Maria-Montessori-Schulzentrums in Grünau haben gestern der Druckerei der Leipziger Volkszeitung (LVZ) in Stahmeln einen Besuch abgestattet, sich ein Bild von den Produktionsabläufen verschafft – und dabei Worldskills-Luft geschnuppert. Die Internationale Berufeweltmeisterschaft – sie steigt vom 2. bis 7. Juli auf der Neuen Messe – hat der Leipziger Verein Arbeit und Leben Sachsen “zum Anlass genommen, die klassische Berufsorientierung der Mittel- und Förderschulen durch einen regionalen Wettbewerb zu erweitern”, so Vereinsgeschäftsführer Frank Schott. Meisterschaft Berufeorientierung nennt sich der Wettbewerb, soll den Nachwuchs mit Unternehmen in der Region zusammenbringen und den Schülern dabei erste Türen in die Ausbildungswelt öffnen. Ziel ist es somit, “dem Fachkräftemangel nachhaltig zu begegnen”, erklärt Schott. Ein Blick in insgesamt 30 Firmen hat der Wettbewerb auf dem Programm. Währenddessen sammeln die Schüler praktische und theoretische Punkte für ihre Bildungseinrichtung, kämpfen dabei um den Titel “Regionalmeister der Berufsorientierung”. Die fünf besten Schülergruppen sollen schließlich bei den Worldskills geehrt werden. In der LVZ-Druckerei setzten die Montessori-Zöglinge die Maßgabe direkt in die Praxis um und nahmen eine der monströsen Commander-Druckmaschinen unter die berufliche Lupe.
Textquelle: fel, LVZ, 07.06.2013

Das Projekt wird durch den ESF und die Agentur für Arbeit gefördert.

Ansprechpartner für interessierte Unternehmen der Region Leipzig: Andreas Wenig, E-Mail: wenig@arbeitundleben.eu, Tel. 0341 7100550