ARBEIT UND LEBEN Sachsen verleiht Titel           „Unternehmen für Toleranz“ 2016

ARBEIT UND LEBEN Sachsen verleiht Titel           „Unternehmen für Toleranz“ 2016

im Uhrzeigersinn: BMW AG, Werk Leipzig; Wacker Chemie AG, Werk Nünchritz; GETT Gerätetechnik GmbH; Brumm Bau GmbH

Die BMW AG, Werk Leipzig, die Brumm Bau GmbH, die GETT Gerätetechnik GmbH und die Wacker Chemie AG, Werk Nünchritz erhielten für ihr Engagement für eine offene Unternehmenskultur am 08.04.2016 den Titel „Unternehmen für Toleranz“. Der von ARBEIT UND LEBEN Sachsen ausgelobte Titel wurde im Staatlichen Museum für Archäologie in Chemnitz durch Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Iris Kloppich, Vorsitzende des DGB Sachsen, Joachim Otto, Vizepräsident der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e.V., Frank Schott, Geschäftsführer ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V. und Grit Hanneforth, Geschäftsführerin des Kulturbüros Sachsen feierlich überreicht.

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V. hat den Titel „Unternehmen für Toleranz“ bereits zum 3. Mal ausgeschrieben. Der Titel ist eine Auszeichnung für Unternehmen und Niederlassungen in Sachsen, die sich für Integration, Vielfalt und Toleranz und gegen Diskriminierung und Rassismus einsetzen. Mit der Vergabe werden zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung unterstützt und gewürdigt. Der Preis steht als Symbol für die Anerkennung kultureller Vielfalt.

 

Mit freundlicher Unterstützung: