Vielfalt als Chance in der Arbeits- und Lebenswelt – Gegen die Ausgrenzung von Zugewanderten

Vielfalt als Chance in der Arbeits- und Lebenswelt  -                         Gegen die Ausgrenzung von Zugewanderten

Die Welt rückt immer näher zusammen. So treffen in der Arbeits- und Lebenswelt häufiger unterschiedliche Menschen mit individuellen Persönlichkeitsmerkmalen und vielfältigen Lebensstilen und Lebensentwürfen aufeinander. Doch nach wie vor gilt für Deutschland, dass Zugewanderte mit Migrationshintergrund schlechtere Chancen auf einen Arbeitsplatz haben. Die Erwerbslosenquote ist bei dieser Zielgruppe mit 10,5 Prozent mehr als doppelt so hoch wie bei Personen ohne Migrationshintergrund (4,9 Prozent).[1] 60% der Ausbildungsbetriebe in Deutschland haben noch nie einen Azubi mit ausländischen Wurzeln eingestellt. In Deutschland gibt es rund 450.000 Ausbildungsbetriebe.[2]

Das Projekt leistet einen Beitrag dazu, diese Vielfalt als Chance in der Arbeits- und Lebenswelt in Sachsen zu erkennen, indem:

  • Auszubildende und Arbeitnehmer/-innen mittels verschiedener Bildungsmodule für Diversität am Ausbildungs- und Arbeitsplatz und darüber hinaus sensibilisiert, ihnen interkulturelle Kompetenzen vermittelt, ihr Demokratieverständnis gestärkt und ihnen Methoden zum Konfliktmanagement an die Hand geben werden.
  • in öffentlichen Veranstaltungen die Möglichkeit angeboten wird, sich über Themen wie Islam, europäische und deutsche Asylpolitik sowie Flucht und Migration zu informieren und auszutauschen.

In einem Arbeitsumfeld ohne Vorurteile können Talente aus aller Welt zum Erfolg eines Unternehmens beitragen, Vorurteile abgebaut und der selbstverständliche respektvolle Umgang miteinander am Arbeitsplatz und im Lebensumfeld gestärkt werden.

01.02.2017, 19:00-21:00 Uhr
Leipzig, GRASSI MUSEUM FÜR VOLKERKUNDE ZU LEIPZIG, Johannisplatz 5-11
Podiumsdiskussion: Flüchtlinge in Sachsen – Fakten, Lebenswege, Kontroversen

11.02.2017, 09:30-12:30 Uhr
Chemnitz, Volkshochschule Chemnitz, Moritzstraße 20 (4. OG)
Vortrag und Begegnung: Arabisches und muslimisches Leben in Chemnitz (0)

01.03.2017, 19:00-21:00 Uhr
Leipzig, GRASSI MUSEUM FÜR VOLKERKUNDE ZU LEIPZIG, Johannisplatz 5-11
Podiumsdiskussion: Masken und Protest – Aufstände im Gezi-Park 2013

09.03.2017, 18:00-20:00 Uhr
Leipzig, Europa-Haus Leipzig e.V.; Markt 10
Herkunftsland Tunesien – Wie gestaltet sich die aktuelle politische Lage im Ausgangsland der Arabellion? (154)

14.03.2017, 19:00-21:00 Uhr
Leipzig, Europa-Haus Leipzig e.V.; Markt 10
Post-Brexit-Diskussionen – Chancen einer gemeinsamen Asyl- und Migrationspolitik für Europa (165)

17.03.2017, 16:00-18:00 Uhr
Chemnitz, Islamisch kultureller Verein in Chemnitz e.V., Solbrigstraße 22A
Zu Gast beim Imam – ein Besuch der Chemnitzer Moschee (Führung & Vortrag) (143)

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei.
Um Anmeldung unter 0341 71005-0 oder schlaf@arbeitundleben.eu wird gebeten.
Für weitere Informationen und Absprachen über mögliche Bildungsveranstaltungen in Ihrem Unternehmen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

ARBEIT UND LEBEN Sachsen

Landesgeschäftsstelle Leipzig
Löhrstraße 17
04105 Leipzig
Tel.: 0341 71005-0
Fax: 0341 71005-55

Ansprechpartnerin:
Nicole Schlaf
E-Mail: schlaf@arbeitundleben.eu


Geschäftststelle Chemnitz

Jägerstraße 8
09111 Chemnitz

Ansprechpartner:
Damaris Trommer
E-Mail: trommer@arbeitundleben.eu

 

Das Projekt wird in Kooperation mit dem Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN umgesetzt und als Modellprojekt durch die Bundeszentrale für Poltische Bildung gefördert.

 

 


[1]Charta der Vielfalt e.V. (2013)

[2]http://www.charta-der-vielfalt.de/fileadmin/user_upload/beispieldateien/Downloads/Diversity-Tag_2015/Factbook_Diversity_2015.pdf, 1.3.2016

 

Bildnachweis: (c) Katharina Wenzel