Vom Spagat zur Balance zwischen Arbeit und Pflege – Herausforderungen und Chancen für eine mitarbeiterorientierte Personalführung

Vom Spagat zur Balance zwischen Arbeit und Pflege - Herausforderungen und Chancen für eine mitarbeiterorientierte Personalführung

Unter diesem Motto fand am 02.12.2014 in Leipzig eine ganztägige Fachveranstaltung von ARBEIT UND LEBEN Sachsen statt, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln regionaler Akteure den Gestaltungserfordernissen und -möglichkeiten für die Vereinbarkeit von Beruf und häuslicher Pflegeverantwortung widmete.

Das Projektteam stellte die Ergebnisse aus dem Projekt: „Perspektive mit Balance – Hilfen zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege“  vor. Dazu zählen 12 betriebliche Lösungen aus der Gruppe der 27 mitwirkenden klein- und mittelständischen Unternehmen zur Arbeitsorganisation und Unterstützung betroffener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Einbeziehung von über 200 Beschäftigten in verschiedenartigen Qualifizierungs-modulen zur Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit. Zur Stärkung einer pflegesensiblen Unternehmenskultur wurden Pflegenavigatoren als erste Ansprechpartner in den Betrieben ausgebildet und ein Pflegekoffer mit vielfältigen Handreichungen und Informationsmaterialien für Geschäftsleitungen wie Beschäftigte für den Umgang mit Pflegesituationen erarbeitet.

Die Veranstaltung wurde bereichert durch Beiträge u.a. der Beauftragten für Chancengleichheit der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit, Karla Helmsdorf, Dr. Heidi Becherer von DGB Landesbezirk Sachsen sowie Susanne Köhler, der Vorsitzenden des Landesfrauenrates Sachsen. Aus drei der mitwirkenden Unternehmen wurden sehr anschauliche Praxisberichte vorgestellt, die den wissenschaftlichen Beitrag aus der Arbeits- und Organisationspsychologie zur Gestaltung einer wertschätzenden Personalführung illustrierten.

Dem breiten Teilnehmerkreis bot der Veranstaltungsverlauf Gelegenheit zur Knüpfung neuer Netzwerkkontakte. Die Anwesenden waren sich einig, dass das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Pflege über das Projektende hinaus nachhaltig in der Arbeitswelt verankert und der fachliche Austausch dazu durch die nachnutzbaren Produkte und Angebote fortgeführt werden muss.

Informationen zum „Pflegekoffer“ (Informationsmaterial für Beschäftigte und Unternehmensleitungen) und zum Qualifizierungsangebot „Pflegenavigator im Betrieb“ erhalten Sie hier.

Pflegenavigator (1056)
Pflegekoffer (1208)

Ansprechpartnerin: Dr. Petra Gärtner, E-Mail:(gaertner@arbeitundleben.eu), Tel.: 0341 71005-0