Willkommen! in Chemnitz – Willkommen! in Arbeit

Willkommen! in Chemnitz - Willkommen! in Arbeit

Die gelungene Integration von Zugewanderten in Ausbildung und Arbeit spielt eine wichtige Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen im Freistaat Sachsen im Allgemeinen und in der Region Chemnitz im Besonderen. Eine wesentliche Voraussetzung dafür bildet die interkulturelle Öffnung der Arbeitswelt: Private und öffentliche Unternehmen sowie die Arbeitsverwaltung müssen in die Lage versetzt werden, sich stärker auf die Bedürfnisse und Lebenssituationen der Zugewanderten auszurichten, um den Fachkräftebedarf kurz- und langfristig zu decken. Aus diesem Grund unterstützt das Projekt in der Region Chemnitz Führungspersonal, Personalverantwortliche, Ausbilder und Beschäftigte bei der Ausgestaltung von Abläufen zur betrieblichen Eingliederung von Zugewanderten und bei der Entwicklung einer Unternehmenskultur für Vielfalt und Toleranz.

Projektinhalte

  • Sensibilisierung und Anleitung von Akteuren der Arbeitswelt für die Schaffung organisationaler Willkommenskulturen
  • Entwicklung und Umsetzung betriebsspezifischer Weiterbildungs- und Coachingmodule z.B. Vielfaltmanagement in Unternehmen und betriebliche Ablaufgestaltung bei der Einbindung von Zugewanderten
  • Qualifizierung von Integrationsbeauftragten in Unternehmen
  • Entwicklung und Weiterentwicklung von Instrumenten der Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung zur interkulturellen Öffnung
  • Vernetzung von Migrantenorganisationen mit Chemnitzer Unternehmen und Verwaltung
  • Optimierung bestehender verwaltungs- und unternehmensbezogener Dokumente auf die Bedürfnisse von Migrantinnen und Migranten

Aktuelle Termine

  • Integrationsmesse Chemnitz 2017 – 14.06.2017, 10.00 – 14.00 Uhr, DAStietz
  • Ausbilder-Schulung Chemnitz – 16. + 30.06.2017, 16.00 – 19.15 Uhr, TÜV Rheinland Akademie GmbH
  • Integrationsbegleiter-Schulung Herbst 2017 – Kick Off: 26.09.2017, 16.30 – 18.00 Uhr, Chemnitz


Zugewanderte anleiten und ausbilden – kompetent kommunizieren & Wissen vermitteln

„Was weiß ich über…?“ – so lautete die erste Übung im interkulturellen Training und sie diente dazu, den ersten Eindruck zu überwinden und vorurteilsfrei auf ein Gegenüber zuzugehen.   Neun Ausbilder/-innen und Anleiter/-innen waren in den Räumen der CFN gGmbH zusammengekommen. Die gemeinnützige Bildungseinrichtung hatte in den vergangenen Monaten einen enormen Zuwachs an Kursteilnehmern zu verzeichnen. Warum? Als Deutschkurs-Träger in Chemnitz wurde die CFN gGmbH von Zugewanderten nahezu überrannt. Doch was bedeutet die Wissensvermittlung an Migranten und Migrantinnen für die Deutschlehrer, Anleiter/-innen und Ausbilder/-innen in Bildungseinrichtungen und Unternehmen? Vieles braucht mehr Zeit und auch ein Verständnis für fremdkulturelle Denk- und Verhaltensweisen. Genau um dieses Verständnis ging es im interkulturellen Training mit Trainerin Monique Brucke, welches an drei Nachmittagen im März durchgeführt wurde. Im Rahmen von Übungen, Rollenspielen, Diskussionen und theoretischen Impulsen konnten die Teilnehmenden ihrer eigenen Erfahrungen und Probleme reflektieren und neu bewerten. Auch der Erfahrungsaustausch untereinander brachte den Teilnehmenden wertvolle Impulse.

ARBEIT UND LEBEN Sachsen bietet Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die Zugewanderte beschäftigen oder ausbilden Unterstützung im Rahmen individueller Beratungsgespräche und Seminare an.

Kontakt:

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V.
Geschäftsstelle Chemnitz
Jägerstraße 8
09111 Chemnitz

Ansprechpartner:

Stefan Grande
E-Mail: grande@arbeitundleben.eu

Tony Strunz
E-Mail:
strunz@arbeitundleben.eu

Damaris Trommer
E-Mail: trommer@arbeitundleben.eu

Jana Drechsler
E-Mail: drechsler@arbeitundleben.eu

Tel. 0371 6511766

www.arbeitundleben.eu

Bisherige Projektnewsletter:

Willkommen in Chemnitz – 1. Projektnewsletter
Willkommen in Chemnitz – 2. Projektnewsletter

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.