Wolfgang Tiefensee beim Personalforum im Arbeitsladen Grünau

Wolfgang Tiefensee beim Personalforum im Arbeitsladen Grünau

Am 24.10.2012 fand im Rahmen des von ARBEIT UND LEBEN umgesetzten BIWAQ – Projektes „Schnittstellen für neue Arbeit im Quartiert“ ein Personalforum mit ansässigen Unternehmen im Arbeitsladen Grünau statt. Vertreterinnen und Vertreter von 17 Unternehmen waren gekommen und informierten sich über das Projekt mit seinen Unterstützungsangeboten. Als Gast referierte Wolfgang Tiefensee, Mitglied des Bundestages und wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion über aktuelle wirtschaftspolitische Herausforderungen in Deutschland. Dazu zählen unter anderem die Konsequenzen der Energiewende für Unternehmen und die Notwendigkeit des Bürokratieabbaus gerade für klein- und mittelständische Unternehmen.

Eine ausführliche und rege Diskussion, moderiert von Frank Schott, Geschäftsführer von ARBEIT UND LEBEN Sachsen, nutzten die Grünauer Unternehmerinnen und Unternehmer, um den politischen Handlungsbedarf zu Fragen des Fachkräftemangels im Metall- oder Speditionsbereich, zur Notwendigkeit von Reformen in der Unternehmensbesteuerung von KMU, zur Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit und sinnvollen Hilfe bei der beruflichen Orientierung der Schulabgänger zu charakterisieren. Auch Möglichkeiten der besseren Information von Unternehmen zu Fördermöglichkeiten, insbesondere bei der Qualifizierung von eigenen Arbeitnehmern, wurden thematisiert.

Im Ergebnis konnte Herr Tiefensee wichtige Anregungen zu den unternehmerischen Belangen der Anwesenden mit nach Berlin nehmen. Gleichzeitig gab es aber auch viele Anknüpfungspunkte, die der Teamleiter Dr. Uwe Krüger mit seinem Team im Rahmen der Zusammenarbeit mit den Unternehmen vor Ort aufgreifen wird.