Zwischen Russland – NATO und EU: Georgiens Zukunftsperspektiven aus der Sicht von Jugendlichen. Eine deutsch-georgische Begegnung

Zwischen Russland - NATO und EU: Georgiens Zukunftsperspektiven aus der Sicht von Jugendlichen. Eine deutsch-georgische Begegnung

Vom 14.-21. November 2015 fand eine achttägige Jugendbegegnung zwischen zehn deutschen und zehn georgischen Jugendlichen statt. Organisiert und begleitet wurde diese Begegnung von ARBEIT UND LEBEN Sachsen in Kooperation mit dem DGB Bezirk Sachsen und dem georgischen Gewerkschaftsverband GTUC. Ort der Begegnung war Hauptstadt Georgiens, Tiflis . Innerhalb dieser Begegnung haben sich die jungen Gewerkschafter/-innen auf die Spuren kultureller Gemeinsamkeiten und Unterschiede begeben. Das Verbindende ist ihr gewerkschaftliches Engagement, was das Eis schnell brechen ließ. Es wurde auf Deutsch, Georgisch, Englisch und mit Händen und Füßen kommuniziert, sich ausgetauscht, diskutiert und gemeinsam gelacht.

Innerhalb der Begegnung gab es ein abwechslungsreiches Programm. Besucht wurde u.a. der Gewerkschaftsverband GTUC, das Parlament, die Friedrich-Ebert-Stiftung Region Südkaukasus, die Staatliche Universität, das Aus- und Weiterbildungszentrum „Ikaros“ und der Stromversorgungsbetrieb „Telasi“. Dabei ergaben sich zahlreiche Einblicke sowie Gespräche und Diskussionen über aktuelle, gesellschaftspolitische Entwicklungen. Die Ausbildungs-, Arbeits- und Lebensbedingungen waren zentrale Themenschwerpunkte. Die Teilnehmenden beschäftigten sich mit den beruflichen und gesellschaftlichen Perspektiven von jungen Menschen in Georgien und Deutschland.

Am Ende der Woche wurde auf das gemeinsam Erlebte zurückgeblickt sowie Anregungen und Wünsche für eine Jugendbegegnung in Deutschland gesammelt, die hoffentlich im Jahr 2016 realisiert werden kann.

Gefördert wurde dieses Projekt vom Auswärtigen Amt.