Die Stadt Eilenburg und ARBEIT UND LEBEN Sachsen e. V. luden am Donnerstag, den 5. März 2020, zu einem gemeinsamen Pressegespräch ins Büro des Oberbürgermeisters Ralf Scheler in Eilenburg ein. Anlass war die Unterzeichnung des Mietvertrages für den bevorstehenden Umzug des „Zentrums digitale Arbeit“ (ZdA) in die Muldestadt.

ARBEIT UND LEBEN Sachsen wurde bei dem Termin durch den Geschäftsführer Frank Schott sowie die Leiterin des ZdA, Dr. Petra Gärtner, vertreten. Für die Stadt Eilenburg nahmen neben Oberbürgermeister Ralf Scheler auch Birgit Bendix-Bade, die Geschäftsführerin der Eilenburger Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft mbH (EWV), und Kathleen Schaaf (Wirtschaftsförderung Eilenburg) an dem Gespräch teil.

Frank Schott betonte dabei, dass die Entscheidung für Eilenburg als Standort aus mehreren Gründen sinnfällig gewesen sei: Neben der guten Verkehrsanbindung der Stadt habe eine Rolle gespielt, dass ARBEIT UND LEBEN Sachsen bereits seit 2016 mit einer Geschäftsstelle in Eilenburg vertreten ist. Mit dem Zentrum digitale Arbeit würden nun weitere Räumlichkeiten in der Stadt benötigt, wofür das Verwaltungszentrum am Maxim-Gorki-Platz 1 optimale Voraussetzungen biete.

Weitere Informationen zum ZdA finden Sie hier.


Das Projekt „Zentrum digitale Arbeit“ wird im Rahmen des Programms „Zukunftszentren“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds und ergänzend durch den Freistaat Sachsen, vertreten durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, gefördert.

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Außenstelle Eilenburg

Maxim-Gorki-Platz 1
04838 Eilenburg

03423 6402023 0341 71005-55

Dr. Petra Gärtner

Leitung Zentrum digitale Arbeit; Stellv. Geschäftsführerin