Die digitale Transformation stellt Betriebe und Beschäftigte gleichermaßen vor Herausforderungen. In einer sich wandelnden Wirtschafts- und Arbeitswelt stehen Geschäftsmodelle und Arbeitsabläufe, aber auch Kompetenzen und Fachwissen ständig auf dem Prüfstand. Für immer mehr Beschäftigte wird das Ideal vom lebenslangen Lernen zum neuen Normal.

Die Zukunftszentren begleiten im Rahmen des gleichnamigen ESF-Förderprogramms des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) KMU und ihre Beschäftigten auf dem Weg durch den digitalen Wandel. Die intensive Beratung und Erprobung neuer betrieblicher Lehr- und Lernkonzepte schafft die Basis, um den Wandel der Arbeitswelt nicht nur meistern, sondern aktiv mitgestalten zu können.

Die regionale Diversität in den neuen Bundesländern spiegelt sich auch im Stand und im Verlauf des digitalen Wandels wider. Vor allem die Betriebs- und Wirtschaftsstruktur prägen das Geschehen, aber auch die bereits vorhandenen Netzwerke bieten ganz eigene Herausforderungen und Chancen. Die Regionalen Zukunftszentren haben in der Zusammenarbeit mit KMU deshalb individuelle Herangehensweisen gefunden, um die digitale Transformation in den Betrieben erfolgreich zu gestalten.

Das Zentrum digitale Arbeit in Projektträgerschaft von ARBEIT UND LEBEN Sachsen lädt Sie herzlich ein zum Einblick in und Erfahrungsaustausch über regionale Gestaltungsansätze im digitalen Wandel. Gemeinsam mit Vertreter*innen der Regionalen Zukunftszentren sprechen wir über die Chancen und Herausforderungen bei der Bewältigung der digitalen Transformation.

Die Anmeldung ist bis zum 16.06.2021 über die Internetseite des ZdA möglich.

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Geschäftsstelle Eilenburg

Maxim-Gorki-Platz 1
04838 Eilenburg

03423 6765-300 0341 71005-55

Dr. Petra Gärtner

Leitung des Zentrum digitale Arbeit; Stellv. Geschäftsführerin