Der demografische Wandel, die Digitalisierung, der gesellschaftliche Wertewandel sowie die Verkehrswende sind Megatrends, die auch im sächsischen Verkehrsgewerbe zunehmend zu Personalengpässen führen. Hinzu kommen technologische Entwicklungen, die die Art und Weise, wie wir uns informieren, kommunizieren und konsumieren, grundlegend verändern.
Auch die Unternehmen des ÖPNV nehmen einen Umbruch der Arbeitswelt wahr, der als umfassende betriebliche Herausforderung erlebt wird. Diese wird zur Chance, wenn sich Beschäftigte, Interessenvertretungen und Geschäftsführungen gemeinsam und verantwortungsvoll dem Veränderungsprozess stellen.

  • Wie können geeignete Mitarbeiter*innen, zum richtigen Zeitpunkt, für sächsische ÖPNV-Unternehmen gewonnen und nachhaltig gebunden werden?
  • Inwiefern ergeben sich durch die Digitalisierung Chancen zur Erreichung dieser Ziele?
  • Welche Rolle nehmen die Sozialpartner*innen bei der Planung und Gestaltung aktueller und zukünftiger Arbeitswelten ein?

Diese Fragen wollen wir im Rahmen eines Sächsischen Sozialpartnerdialogs mit Ihnen diskutieren. Wir laden Sie hierzu herzlich am 19. Oktober 2020 von 10 Uhr bis 16 Uhr in das Tagungszentrum der Sächsischen Wirtschaft nach Radebeul ein.

Der Sozialpartnerdialog trägt zur weiteren Umsetzung von „GUTE ARBEIT“ in Sachsen bei. Insbesondere werden eine Verbesserung der Personalgewinnung und -bindung, die Stärkung der betrieblichen Mitbestimmung sowie eine zeitnahe Umsetzung von Digitalisierungsprojekten angestrebt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Anmelden

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Geschäftsstelle Dresden

0351 4265820 0341 71005-55

Frank Fischer

Projektleiter