In einer Buchlesung auf der Burg Hohnstein werden wir das Schicksal des Italieners Giuliano Benassi vorstellen – dieser wurde im Januar 1945 in das Konzentrationslager Flossenbürg (Bayern) und das Außenlager Porschdorf (Pirna, Sachsen) gesperrt und erfuhr dort die Schrecken der Lagerhaft.

In den letzten Kriegstagen wurde er auf einem sogenannten „Todesmarsch“ im sächsischen Oelsen erschossen. Der Autor des Buches besucht die Stationen des Leids und beschreibt in eindrucksvollen Worten die Gegenwart und in Rückblenden die Vergangenheit.

Vor der Buchlesung wandern wir gemeinsam zum historischen Ort des Außenlagers Porschdorf und anschließend zur Burg Hohnstein. Wer möchte, kann uns gerne auf unserer ca. 2-stündigen Wanderung begleiten!

Die Veranstaltung wird von dem Pirnaer Laienchor PirMoll musikalisch umrahmt.

Wann?22. April 2019 (Ostermontag)
Wo?

11:30 Uhr am Haltepunkt Porschdorf (Wanderung)

13:30 Uhr auf der Burg Hohnstein (Buchlesung)

Mail:kontaktnoSpam@akubiz.de

Eine Veranstaltung von ARBEIT UND LEBEN Sachsen e. V. im Projekt MoDem in Kooperation
mit dem AKuBiZ e. V.

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Landesgeschäftsstelle

Löhrstraße 17
04105 Leipzig

0341 71005-0 0341 71005-55