Das Modellprojekt „Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete in Leipzig” lief bis zum 31. Dezember 2019. Am 1. Januar 2020 ist bei ARBEIT UND LEBEN Sachsen das Projekt „Arbeitsmarktmentoren Leipzig“ gestartet.

Viele Geflüchtete sind im erwerbsfähigen Alter und verfügen teilweise über berufsbezogene Qualifikationen und Kompetenzen. Auf dem Arbeitsmarkt jedoch greifen ihre beruflichen Fähigkeiten und ihre hohe Leistungsbereitschaft nicht.

Ziel des Projekts „Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete” in Leipzig ist es, geflüchtete Menschen, die in der Stadt Leipzig leben, möglichst schnell und nachhaltig in den sächsischen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu integrieren. Voraussetzung für eine Projektteilnahme ist eine relative Arbeitsmarktnähe der Geflüchteten. Insbesondere ihre Sprachkenntnisse sollen soweit ausgeprägt sein, dass eine grundsätzliche Teilhabe am Arbeitsleben möglich ist. Ausgenommen sind Geflüchtete aus sicheren Herkunftsstaaten und Geduldete, bei denen Versagensgründe nach § 60 a Abs. 6 AufenthG vorliegen.

Die Teilnehmenden werden durch ein Team von Arbeitsmarktmentorinnen und -mentoren individuell unterstützt. Arbeitsmarktmentorinnen und -mentoren sind Ratgeber, Coach, Kümmerer und Förderer in Fragen zur Integration von Geflüchteten am regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Sie unterstützen den individuellen Weg der Geflüchteten in Arbeit, Ausbildung oder Qualifizierung durch Orientierungs-, Vorbereitungs- und Begleitungsphasen.

Wichtiges Ziel des Projekts „Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete” in Leipzig ist es, Arbeitgeber bei der Integration geflüchteter Menschen in betriebliche Prozesse zu unterstützen, wenn sie Geflüchteten eine berufliche Perspektive geben möchten. Auch in Dresden arbeitet ein gleichartiges Projekt sehr erfolgreich.

In Kooperation mit den zuständigen Behörden und Trägern werden dabei auch bereits bestehende Maßnahmen und Projekte verknüpft.

Förderhinweis

Das Modellprogramm „Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete“ wird vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Richtlinie zur Förderung von regionalen und übergreifenden Projekten zur Fachkräftesicherung gefördert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Landesgeschäftsstelle

Löhrstraße 17
04105 Leipzig

0341 71005-0 0341 71005-55

Steffen Reichelt

Projektleiter Arbeitsmarktmentoren Leipzig

Jörg Felsch

Projektkoordinator Arbeitsmarktmentoren Leipzig

Arbeitsmarktmentoren Dresden

... sind Ratgeber, Coach, Kümmerer und Förderer in Fragen zur Integration am regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Projekt ansehen

Arbeitsmarktmentoren Leipzig

... sind Ratgeber, Coach, Kümmerer und Förderer in Fragen zur Integration am regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Projekt ansehen

Willkommen! in Sachsen – Willkommen! in Arbeit

Älterer und junger Kollege arbeiten zusammen.

Mit dem Projekt unterstützt ARBEIT UND LEBEN Sachsen die Integration von Zugewanderten und die interkulturelle Öffnung der Arbeitswelt in Sachsen.

Projekt ansehen

Faire Integration

Faire Integration: Dr. Harald Köpping Athanasopoulos berät einen Teilnehmer.

Beratungsstelle Faire Integration im IQ Netzwerk Sachsen

Projekt ansehen

Landeskoordination Erstorientierung

Gemeinsam mit dem Sächsischen Volkshochschulverband stellt ARBEIT UND LEBEN Sachsen die offizielle Landeskoordination der „Erstorientierungskurse in sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen“.

Projekt ansehen

Interkulturelles Lernen in der Kindertagesstätte

Das Projekt stärkt Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie bereits in den Kinderschuhen und wirkt antidemokratischen sowie fremdenfeindlichen Einstellungen frühzeitig aktiv entgegen.

Projekt ansehen

Kurz & knapp!

Im Rahmen der Projektarbeit entwickelt ARBEIT UND LEBEN Sachsen immer wieder innovative Konzepte um Menschen zu befähigen, ihre jeweiligen Arbeits- und Lebensverhältnisse bewusster und kompetenter zu gestalten.

Veranstaltungen zum Thema