Viele Zugewanderte haben bereits im Ausland eine akademische Ausbildung abgeschlossen und langjährige Berufserfahrung gesammelt. Durch ihren persönlichen Lebensweg und ehrenamtliches Engagement bringen sie außerdem Kompetenzen mit, die sie für vielfältige berufliche Tätigkeiten qualifizieren. Der Weg in den deutschen Arbeitsmarkt und insbesondere in bildungsadäquate Beschäftigung gestaltet sich dennoch häufig schwierig - ein Grund dafür ist das fehlende Systemwissen.

Das Projekt „Zugang durch Qualifizierung“ knüpft an diese Ausgangslage an und verfolgt das Ziel, zugewanderte Fachkräfte in den Regionen Dresden und Chemnitz auf den Einstieg in bildungsadäquate Beschäftigung vorzubereiten.

In persönlichen Beratungsgesprächen und im engen Austausch mit der IQ-Beratungsstelle zur Anerkennung IBAS wird mit den Teilnehmenden ein individueller Qualifizierungsplan erstellt, der ihnen helfen soll, Berufsziele umzusetzen. Im Mittelpunkt stehen dabei die vielfältigen Kompetenzen aus Studium, Ausbildung, Arbeit und ehrenamtlichem Engagement. Je nach Bedarf können die Teilnehmenden verschiedene Seminare besuchen, in denen arbeitsmarktbezogenes Systemwissen vermittelt und berufliche Alternativen erarbeitet werden.

Die im Rahmen des Projekts „Zugang durch Qualifizierung“ angebotenen Seminare haben folgende inhaltliche Schwerpunkte:

  1. Orientierung in der Arbeitswelt
    Welche Kompetenzen bringe ich mit und welche beruflichen Ziele verfolge ich? Wie kann ich im Ehrenamt erworbene Fähigkeiten in der Praxis nutzen? Wie funktioniert der sächsische Arbeitsmarkt und wie finde ich passende Stellen? Was muss ich dabei in Zeiten von Corona beachten?
     
  2. Selbständigkeit als Alternative?
    Wie unterscheidet sich Selbständigkeit von anderen Beschäftigungsformen und stellt Selbständigkeit eine berufliche Alternative für mich dar? Welche rechtlichen Voraussetzungen für die Unternehmensgründung gibt es in Deutschland? Wie sehen die ersten Schritte auf dem Weg zur Selbständigkeit aus?

Das Projekt Zugang im IQ Netzwerk Sachsen

Das Projekt „Zugang durch Qualifizierung” ist Teil des bundesweiten Förderprogramms Integration durch Qualifizierung (IQ), welches in Sachsen von EXIS Europa e.V. koordiniert wird. In über 20 Teilprojekten arbeitet das IQ Netzwerk Sachsen mit unterschiedlichen Handlungsschwerpunkten:

  1. Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
  2. Qualifizierung im Kontext der Anerkennung
  3. Interkulturelle Kompetenzentwicklung
  4. Regionale Fachkräftenetzwerke – Einwanderung

Durch die Eingliederung in das IQ Netzwerk Sachsen verfügt das Teilprojekt neben der fachlichen Expertise von ARBEIT UND LEBEN Sachsen e. V. über zahlreiche Netzwerkpartner. So wird gemeinsam ein nachhaltiger Beitrag zur Integration erwachsener Zugewanderter in den sächsischen Arbeitsmarkt geleistet.

Anmeldung und Rückfragen

ARBEIT UND LEBEN Sachsen

Geschäftsstelle Dresden
Könneritzstraße 3
01067 Dresden

0351 4265820

 

Geschäftsstelle Chemnitz
Jägerstraße 8
09111 Chemnitz

0371 23369611

 

Anprechpartner

Dr. Harald Köpping Athanasopoulos
Fachbereichsleiter Migration/Integration

Förderhinweis - Zugang durch Qualifizierung

Das Förderprogramm "Zugang durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den europäischen Sozialfonds gefördert.

Interkultureller Wissenstransfer Grünau

Kompetenzen stärken, Wissen vermitteln, Begegnung schaffen

Lehrpädagogisches Empowerment von Migrant*innen zur Stärkung gesellschaftlichen Zusammenhalts

Projekt ansehen

Arbeitsmarktmentoren Dresden

... sind Ratgeber, Coach, Kümmerer und Förderer in Fragen zur Integration am regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Projekt ansehen

Arbeitsmarktmentoren Leipzig

... sind Ratgeber, Coach, Kümmerer und Förderer in Fragen zur Integration am regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Projekt ansehen

Faire Integration

Faire Integration: Dr. Harald Köpping Athanasopoulos berät einen Teilnehmer.

Beratungsstelle Faire Integration im IQ Netzwerk Sachsen

Projekt ansehen

Landeskoordination Erstorientierung

Gemeinsam mit dem Sächsischen Volkshochschulverband stellt ARBEIT UND LEBEN Sachsen die offizielle Landeskoordination der „Erstorientierungskurse in sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen“.

Projekt ansehen

Unternehmen für Toleranz

Mit dem Titel „Unternehmen für Toleranz“ werden Unternehmen und Belegschaften ausgezeichnet, die für Offenheit und Vielfalt in der Arbeitswelt eintreten.

Projekt ansehen

Kurz & knapp!

Im Rahmen der Projektarbeit entwickelt ARBEIT UND LEBEN Sachsen immer wieder innovative Konzepte um Menschen zu befähigen, ihre jeweiligen Arbeits- und Lebensverhältnisse bewusster und kompetenter zu gestalten.

Veranstaltungen zum Thema
  • Feb
    24

    Faire Integration: Zeitarbeit – Ihre Rechte als Leiharbeitnehmende

    Onlineworkshop

    Leiharbeit, Zeitarbeit, Arbeitnehmerüberlassung, ...

    mehr dazu
  • Jun
    23

    Leipziger Integrationsmesse 2022

    "Vielfalt leben!" In diesem Sinne erfahren Migrant*innen auf der Integrationsmesse mehr über Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten in Leipzig.

    mehr dazu