Praxisbegleitung im „Gestreckten Berufsvorbereitungsjahr”

Praxisbegleitung im „Gestreckten Berufsvorbereitungsjahr

Seit dem ersten August 2013 sind pädagogische Mitarbeiter von ARBEIT UND LEBEN Sachsen an zwei Berufsschulstandorten der Stadt Leipzig, der Karl-Heine-Schule und der Susanna-Eger-Schule, als Praxisbegleiter im „Gestreckten Berufsvorbereitungsjahr (gBVJ)“ aktiv. Sie arbeiten mit Schülerinnen und Schülern zusammen, die keinen Schulabschluss in einer allgemeinbildenden Schule erlangen konnten und in der Regel unterhalb der Klassenstufe 9 die Schule verlassen haben.
Im gBVJ können die Jugendlichen innerhalb von zwei Jahren den Hauptschulabschluss nachholen und sich zugleich in ausgedehnten betrieblichen Praxisphasen auf die spätere Berufsausbildung vorbereiten.
Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern sowie unter Einbeziehung der Erziehungsberechtigten identifizieren die Praxisbegleiter geeignete Ausbildungsberufe und beraten die Jugendlichen zu entsprechenden Praktikumsbetrieben. Im gBVJ erhalten sie Gelegenheit, sich in unterschiedlichen Berufsfeldern auszuprobieren.
Die Praxisbegleiter unterstützen bei der Betriebsansprache, der Anfertigung von Bewerbungsunterlagen und begleiten die Jugendlichen zu Vorstellungsgesprächen. Sie bereiten die Schülerinnen und Schüler gründlich auf die Praktika vor. Die Praktikumsbetriebe werden in intensiven Gesprächen auf die Spezifik des jeweiligen Praktikantinnen und Praktikanten eingestellt, Erwartungen, Aufgaben und Ziele abgestimmt. Während der Praktika halten die Praxisbegleiter engen Kontakt zu den Betrieben, den Praktikantinnen und Praktikanten. Sie werten Entwicklungen und Ergebnisse mit allen Beteiligten aus, aktualisieren danach Schwerpunkte und Zielstellungen und moderieren bei Konfliktsituationen. Die Praxisbegleiter behalten bei ihrer Tätigkeit stets das Ziel im Blick, Betriebspraktika möglichst nahtlos in eine Berufsausbildung überzuleiten. Dabei unterstützen sie ausbildungswillige Betriebe in vielen Fragen der Ausbildungsvorbereitung. Seit Projektbeginn im Jahr 2008 konnten nicht wenige Absolventinnen und Absolventen des gBVJ inzwischen einen Berufsabschluss erwerben.

Das Projekt Praxisbegleitung im gBVJ wird aus Haushaltsmitteln des Freistaates Sachsen finanziert.
Ansprechpartner für nähere Informationen: Insa Dreßler (dressler@arbeitundleben.eu) und Alexander Manders (manders@arbeitundleben.eu), Tel.: 0341 710055-0

Bildnachweis: (c) goodluz – Fotolia