Mit dem Fachinformationszentrum Zuwanderung in Chemnitz eröffnete am 22. August 2019 eine zentrale Schnittstelle für Zugewanderte, Arbeitgeber und allen Akteure im Kontext Zuwanderung in den Arbeitsmarkt. Neben den Standorten Dresden und Leipzig ist mit Chemnitz nun die dritte Anlaufstelle in Sachsen hinzugekommen.

Jeden Montag von 10:00–15:00 Uhr werden die Beraterinnen und Berater von ARBEIT UND LEBEN Sachsen ab sofort bei arbeitsrechtlichen Fragen, wie z. B. Arbeitsvertrag, Lohnzahlung oder Arbeitsbedingungen auch im Fachinformationszentrum Zuwanderung in Chemnitz erste Hilfe leisten. Das Projekt Faire Integration arbeitet dabei eng mit anderen Beratungsstellen und Gewerkschaften zusammen.

Zusätzlich werden in Workshops erste Informationen zu den Themen Rechte und Pflichten in der Arbeit oder in der Ausbildung vermittelt. Diese Veranstaltungen werden individuell an das Sprachniveau der Teilnehmenden angepasst.


Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Landesgeschäftsstelle

Löhrstraße 17
04105 Leipzig

0341 71005-0 0341 71005-55