Die Siemens AG, Schaltanlagenbau Leipzig hat bereits 2016 damit begonnen, Praktika und Einstiegsqualifizierungen für Geflüchtete anzubieten. Sogenannte Buddys im Betrieb unterstützten dabei die Neuen. Daraus sind heute viele Ausbildungs- und Anstellungsverhältnisse geworden. Darüber hinaus bietet das Werk der Belegschaft u. a. Weiterbildungen und Material zu Interkulturalität. Die enge Zusammenarbeit zwischen der Werksleitung und dem Betriebsrat zeigt hier auch den Rückhalt der Belegschaft. Diese Bemühungen sind ein „Beitrag, die Akzeptanz gegenüber Geflüchteten im Betrieb, wie auch in der Bevölkerung positiv zu beeinflussen.“

Am 17. Juni haben wir dem Betriebsrat des Schaltanlagenwerks, vertreten durch den Vorsitzenden Michael Hellriegel und Sven Fleißner, die Urkunde „Unternehmen für Toleranz“ überreicht.

Die feierliche Titelverleihung fand bereits am 04.06.2021 virtuell statt. Eine Aufzeichnung u.a. mit einem Beitrag zu Siemens und der Laudatio finden Sie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=jJrVvpUfypU

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Landesgeschäftsstelle

Egelstraße 4
04103 Leipzig

Stefan Grande

Fachbereichsleiter Politische Bildung; Stellv. Geschäftsführer

Mit freundlicher Unterstützung von: