Am 16. Januar 2019 fand bei ARBEIT UND LEBEN Sachsen e. V. auf Anregung der Regionaldirektion Sachsen der Agentur für Arbeit ein Fachgespräch zu den Anforderungen für Beschäftigte im digitalen Wandel der Arbeit statt. Im Mittelpunkt stand das Projekt „Chance digital – Balance im digitalen Wandel“, das ARBEIT UND LEBEN Sachsen im Rahmen der ESF-Sozialpartnerrichtlinie des BMAS umsetzt.  Reinhilde Willems Geschäftsführerin Operativ der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit interessierte sich insbesondere für die Weiterbildungserfordernisse und Lernarrangements für Beschäftigte.  Dr. Karin Ihle, Abteilungsleiterin im Sächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr nahm den betrieblichen Unterstützungsbedarf in den Blick, der im Projekt modellhaft in ca. 20 KMU der Region Leipzig jeweils betriebskonkret aufgegriffen wird.

Neben den breiten Einblicken in die tägliche Praxis des Projektes und  der breiten Diskussion zu ersten Erfahrungswerten aus der Qualifizierungspraxis ging es unter anderem um mögliche Anknüpfungspunkte zu bestehenden Angeboten der Agentur für Arbeit Leipzig und des  Jobcenters sowie des Freistaates Sachsen. Schließlich loteten alle Anwesenden miteinander Möglichkeiten für die gemeinsame Gestaltung des Transfers der Projekterfahrungen in Sachsen aus, um das Projekt „Chance digital“ als strategische Partner zu unterstützen.

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Landesgeschäftsstelle

Löhrstraße 17
04105 Leipzig

0341 71005-0 0341 71005-55

Dr. Petra Gärtner

Fachbereichsleiterin Soziale Bildung / Fachkräfte; Stellv. Geschäftsführerin