Wie entsteht eigentlich ein Foto? Welche Funktion haben die Spiegel im Inneren der Kamera, wie wählt man einen Bildausschnitt und was hat die Blende mit dem Licht zu tun?

Am 6. und 7. November fand in dem Plauener Hort Kuntzehöhe und dem Hort der Johann-Friedrich-Herbart-Grundschule die Veranstaltung „Interkultureller Fotoworkshop – Mein Lieblingsort im Hort“ statt. Diese wurde im Rahmen des von ARBEIT UND LEBEN Sachsen durchgeführten Projektes „Vielfalt gestalten – Interkulturelle Potenziale in KiTa und Hort“ organisiert. Der Leipziger Fotograf Mahmoud Dabdoub zeigte den Kindern Tipps und Tricks in der Fotografie.

Zum Einstieg wurde den Kindern die Funktion der Kamera erläutert. Sie konnten einen Blick in das Innere werfen und die Öffnung der Blende mit der Öffnung ihrer Augen in der Sonne und im Schatten vergleichen. Herr Dabdoub erklärte ihnen anhand der Fotografie von Menschen, welche Bedeutung der Bildausschnitt hat.

Anschließend konnten die Kinder sich ausgiebig an den zur Verfügung gestellten Kameras ausprobieren. Die Kinder fotografierten ihre Freunde, machten Nahaufnahmen im Schulhof und experimentierten mit dem Zoom und dem Bildausschnitt. Dabei konnte Herr Dabdoub sie mit vielen Ratschlägen und Anregungen unterstützen.

Abschließend wurden die gemachten Bilder gemeinsam bewundert. Für ihr neues Hobby wünschen sich nun einige Kinder eine Kamera zu Weihnachten.


Das Projekt „Vielfalt gestalten – Interkulturelle Potenziale in KiTa und Hort“ wird gefördert durch den Freistaat Sachsen im Rahmen des Landesprogramms Integrative Maßnahmen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Landesgeschäftsstelle

Löhrstraße 17
04105 Leipzig

0341 71005-0 0341 71005-55