Im Vorfeld des Weltalphabetisierungstages hat ARBEIT UND LEBEN Sachsen am 4. September 2018 Mentorinnen und Mentoren aus dem Projekt MENTO zu einem Gespräch mit der bildungspolitischen Sprecherin Cornelia Falken (DIE LINKE) und dem bildungspolitischen Sprecher Lothar Bienst (CDU) zu Schwerpunkten und Strategien in den Bereichen Grundbildung und Erwachsenenbildung in den Sächsischen Landtag eingeladen.

Zum Thema „Was tun zur Vermeidung von zukünftigen Grundbildungsbedarfen in der Arbeitswelt?!“ kam ein intensiver und spannender Austausch zwischen Vertreterinnen und Vertretern von Politik und Arbeitswelt zustande: Die Mentorinnen und Mentoren diskutierten mit Cornelia Falken und Lothar Bienst, was die Politik präventiv tun kann, damit Kinder und junge Menschen ausreichend Lesen, Schreiben und Rechnen lernen können und damit gut auf die Anforderungen des Berufslebens vorbereitet sind.

Dabei ergaben sich aus den praktischen Erfahrungen im Projekt MENTO mit seinem arbeitsweltlichen Bezug zahlreiche Anknüpfungspunkte, sodass eine Fortsetzung des Austauschs im Rahmen weiterer Veranstaltungen zum Thema Grundbildung von allen Beteiligten befürwortet wurde.

ARBEIT UND LEBEN Sachsen macht sich mit den Projekten MENTO, BasisKomPlus und Alpha-PFLEGE auch weiterhin stark für Grundbildung im Freistaat Sachsen.

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Geschäftsstelle Dresden

Könneritzstraße 3
01067 Dresden

0351 4265820 0341 71005-55