Bereits seit fünf Jahren schult ARBEIT UND LEBEN Sachsen Kulturmittler*innen für die Arbeit in sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen für Geflüchtete. Nachdem die letzte Schulung im April 2020 Corona-bedingt verschoben werden musste, konnte diese im September nachgeholt werden.

Mit mindestens 1,5 m Abstand und etwas didaktischer Kreativität, aber mit hoher Konzentration und Motivation absolvierten 9 Personen in zwei Wochenendblöcken erfolgreich die Schulung.

Dabei lernten die Teilnehmenden beispielsweise den Ablauf des Asylverfahrens kennen, setzten sich mit dem sächsischen Curriculum der Erstorientierungskurse und der Rolle als Kulturmittler*innen auseinander, eigneten sich Techniken zum Selbstschutz und im Umgang mit traumatisierten Menschen an und schlossen die Schulung mit einer Durchführung einer Kurssimulation ab.

ARBEIT UND LEBEN Sachsen gratuliert den neuen Kulturmittler*innen zur erfolgreich absolvierten Schulung!

Durch die Schulung konnte der Pool der Kulturmittler*innen u. a. mit den Sprachen Französisch, Englisch, Urdu, Armenisch, Punjabi, Hindi, Kurdisch und Dari ausgebaut werden.

Die Schulung wurde Rahmen der Landeskoordination Erstorientierung in Sachsen durchgeführt.

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Landesgeschäftsstelle

Löhrstraße 17
04105 Leipzig