Um die Bereitschaft jedes und jeder Einzelnen zu unterstützen, durch private Investitionen in die persönliche, allgemeine berufliche Weiterbildung Vorsorge für eine erfolgreiche Beschäftigungsbiographie zu treffen, hat die Bundesregierung Anfang 2009 die Bildungsprämie eingeführt. Durch finanzielle Unterstützung sollen mehr Menschen zur individuellen Finanzierung von Weiterbildung motiviert und befähigt werden.

ARBEIT UND LEBEN Sachsen ist seit 2009 zur Ausfertigung von Prämiengutscheinen zugelassen und betreibt in Sachsen drei Beratungsstellen in Leipzig, Dresden und Chemnitz. An den drei Standorten beraten aktuell 25 Mitarbeiter/-innen interessierte Arbeitnehmer/-innen zur Möglichkeit einer Förderung im Bereich der beruflichen Weiterbildung. Im August 2019 konnte ARBEIT UND LEBEN Sachsen die 7000. Bildungsprämienberatung durchführen.

Mit dem Bildungsprämiengutschein hat die Physiotherapeutin Anja Trautmann Anspruch auf einen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Kosten (max. 500 Euro) der angestrebten Weiterbildung im Bereich Atlastherapie. Beraterin Linda Westerfeld und Thilo Fröbel, Regionalleiter Dresden, gratulierten Frau Trautmann im Namen von ARBEIT UND LEBEN Sachsen und wünschten ihr alles Gute für ihre berufliche Zukunft.

Interessierte Arbeitnehmer/-innen können sich bei ARBEIT UND LEBEN Sachsen gern auch zunächst telefonisch oder per Mail über die Voraussetzungen für eine Förderung sowie den Ablauf des Beratungsgesprächs informieren.

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

 

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Landesgeschäftsstelle

Löhrstraße 17
04105 Leipzig

0341 71005-0 0341 71005-55