Die Geschäftsführungen der Agentur für Arbeit, des Jobcenters Leipzig, ARBEIT UND LEBEN Sachsen und die Programmbegleitung beim Sächsischen Flüchtlingsrat eröffneten die Wanderausstellung.

Zahlreiche Beispiele gelungener Integration in Ausbildung und Arbeit wurden „auf Leinwand“ festgehalten und können bis zum 3. April 2020 besichtigt werden. Die Protagonist*innen der Leipziger Integrationsbeispiele konnte man zur Eröffnung am 14. Februar 2020 hautnah erleben. Sie erzählten ihre Geschichten von der Ankunft in Deutschland über ihren individuellen Weg hin zur Ausbildung und die damit verbundenen Herausforderungen.

Vertreten waren zudem die Ausbildungsleitungen der Deutsche Nationalbibliothek und der Residenz Ambiente. Sie berichteten über ihre Erfahrungen und Hindernisse im Bereich der Ausbildung und von der Komplexität in Zeiten des Fachkräftemangels.

Dabei wurde die Rolle der Arbeitsmarktmentoren Leipzig im Spannungsfeld Migration Integration deutlich. Sie bilden ein wichtiges Bindeglied zwischen den verschiedenen Akteuren auf dem sächsischen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und leisten Unterstützung in verschiedensten Bereichen, angefangen bei der (Berufs)orientierung, über die Vorbereitung zur Stellenfindung, bis hin zur Begleitung und Stabilisierung von Ausbildungs- und Beschäftigungsverhältnissen.


Das Projekt wird vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Richtlinie zur Förderung von regionalen und übergreifenden Projekten zur Fachkräftesicherung gefördert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Landesgeschäftsstelle

Löhrstraße 17
04105 Leipzig