Zwei Online-Seminare von ARBEIT UND LEBEN Sachsen am 27. und 28. Mai 2020 mit den Johannitern Leipzig fanden regen Zuspruch und orientierten sich an der Kernaufgabe der Arbeitsmarktmentoren sowie der KAUSA-Servicestelle Leipzig – der zeitnahen und nachhaltigen Integration von Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Zwei Vorträge wurden zu folgenden Themen vorgestellt:

  • „Eine Orientierung im Status-Dschungel“ typische Statusdokumente von Geflüchteten und die daraus resultierenden Arbeitsmarktzugänge
  • „Zugang zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt für Migranten in Leipzig“

Für alle Beteiligten waren dies gelungene Veranstaltungen! Sie ersetzen zwar nicht den persönlichen Kontakt, doch bieten sie in der jetzigen Zeit des „Innehaltens“ eine gute Möglichkeit, sich mit den jeweiligen Partnern über deren Erfahrungen losgelöst vom Arbeitsalltag auszutauschen.

Bereits von 2016 bis 2019 wurde das Modellprojekt Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete in Leipzig von ARBEIT UND LEBEN Sachsen erfolgreich umgesetzt. In Dresden läuft ein identisches Projekt ebenfalls sehr erfolgreich.


Die KAUSA-Servicestelle Leipzig wird gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Die Arbeitsmarktmentoren in Dresden und Leipzig werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Richtlinie zur Förderung von regionalen und übergreifenden Projekten zur Fachkräftesicherung gefördert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Landesgeschäftsstelle

Löhrstraße 17
04105 Leipzig