Es sind Nachrichten über Fälle, wie den der 16-jährigen Linda W. aus Sachsen, die aufhorchen lassen. Die Schülerin reiste 2016 nach Syrien zur Terrormiliz IS, wurde dort von irakischen Soldaten gefasst und hat nun die Todesstrafe zu befürchten. Und dies scheint bei Weitem kein Einzelfall zu sein. Laut Verfassungsschutz verließen in den vergangenen Jahren insgesamt circa 960 Anhänger der salafistischen Szene Deutschland in Richtung Syrien und Irak, um dort terroristische Gruppierungen zu unterstützen. Der überwiegende Teil der Ausgereisten ist jünger als 30 Jahre.

Solche Berichte verdeutlichen die Notwendigkeit verstärkter Präventionsarbeit gegen religiös begründeten Extremismus, der gerade auf junge Menschen eine große Anziehungskraft auszuüben scheint.

Als Partner in einem bundesweiten „Präventionsnetzwerk gegen religiösen Extremismus an Berufsschulen“ leistet ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V. in diesem Bereich der politischen Jugendbildung einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor einer potenziellen Radikalisierung und zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe junger Menschen.

Das Nationale Präventionsprogramm gegen islamistischen Extremismus der Bundesregierung verfolgt das Ziel, Jugendliche vor religiös begründeter Radikalisierung zu schützen und alternative Lebensperspektiven mit den jungen Leuten zu entwickeln. Das Programm zielt auf die Schule, als einem zentralen Lebensraum junger Leute. Hier soll die Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure rund um den Lebensraum Schule ausgebaut werden.

ARBEIT UND LEBEN setzt das Vorhaben „Jugendsozialarbeit an Schulen“ mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im KJP-Handlungsfeld „Kinder- und Jugendarbeit“ um. Mit der Expertise in den Bereichen politische Jugendbildung, Ausbildungs- und Arbeitswelt positioniert sich ARBEIT UND LEBEN unter dem Titel „Präventionsnetzwerk gegen religiösen Extremismus an Berufsschulen (PrEB)“.

Kontakt

ARBEIT UND LEBEN Sachsen
Landesgeschäftsstelle

Löhrstraße 17
04105 Leipzig

0341 71005-0 0341 71005-55

Steffen Rohkohl

Team Politische Bildung

Förderhinweis

GPS Berufsrouten Leipzig

Mit der Berufsrouten-App gehen Schüler/-innen auf eine digitale Schnitzeljagd durch Leipzig.

Berufe neu erLEben

Projekt ansehen

MoDem

Mobiles Demokratisches Empowerment für den ländlichen Raum

Projekt ansehen

Gemeinsam einzigartig!

Interkulturalität in der Kindertagesstätte

Projekt ansehen

Landeskoordination Erstorientierung

Gemeinsam mit dem Sächsischen Volkshochschulverband stellt ARBEIT UND LEBEN Sachsen die offizielle Landeskoordination der „Erstorientierungskurse in sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen“.

Projekt ansehen

Empowered by Democracy

Stärken. Bilden. Vernetzen.

Projekt ansehen

Interkulturelles Lernen in der Kindertagesstätte

Das Projekt stärkt Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie bereits in den Kinderschuhen und wirkt antidemokratischen sowie fremdenfeindlichen Einstellungen frühzeitig aktiv entgegen.

Projekt ansehen

Willkommen! in Chemnitz – Willkommen! in Arbeit

ARBEIT UND LEBEN Sachsen unterstützt die betriebliche Eingliederung von Zugewanderten in Chemnitz.

Die gelungene Integration von Zugewanderten in Ausbildung und Arbeit spielt eine wichtige Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen im Freistaat Sachsen im Allgemeinen und in der Region...

Projekt ansehen

Kurz & knapp!

Im Rahmen der Projektarbeit entwickelt ARBEIT UND LEBEN Sachsen immer wieder innovative Konzepte um Mensch zu befähigen, ihre jeweiligen Arbeits- und Lebensverhältnisse bewusster und kompetenter zu gestalten.

Veranstaltungen zum Thema
  • Nov
    09

    Stolpersteine putzen

    Mit einer Mahnwache an den Stolpersteinen der Familie Zellner zum Gedenken an die Opfer der Vertreibung, Deportation und Vernichtung im Nationalsozialismus am 9. November 2018 setzt ARBEIT UND LEBEN...

    mehr dazu
  • Sep
    21

    Klimabewusstes Grillen im Rosental

    Wir nehmen die Grillzange in die Hand und kommen über den Genuss unterschiedlichen Grillguts in die Diskussion über Klima, Ernährung Landnutzung und globale Verantwortung.

    mehr dazu